FC Bayern plant Mega-Komplex in Münchner Innenstadt

Der FC Bayern München will in der Innenstadt der bayerischen Metropole präsenter sein. Deshalb plant der Rekordmeister nun weitere Einrichtungen nahe des Münchner Doms.

Der FC Bayern hat große Pläne in der Münchner Innenstadt. (Bild: Getty Images)

“Uns als FC Bayern ist es wichtig, im Zentrum der Stadt sichtbar vertreten zu sein”, sagt Jörg Wacker. Der Vorstand Internationalisierung und Strategie spielt damit auf ein ganz besonderes Projekt der Bayer an.

In der Münchner Innenstadt, unweit des Doms, wollen die Bayern einen weiteren Knotenpunkt aufbauen. In der Weinstraße sollen schon bald ein Shop sowie ein Restaurant eröffnet werden.

Wacker beschreibt den Standort als “perfekt, um den FC Bayern München seine Fans erlebbar zu machen.” Gleichwohl soll das Flair der Altstadt aber nicht unter den modernen Einrichtungen des FC Bayern leiden.


FC Bayern will auf Traditionen achten

Der Rekordmeister ist sich seiner Traditionen bewusst: “Da wir ein Fußballklub mit bayerischer Heimat sind, wird auch das Gastronomie-Konzept im bayerischen Stil ausgerichtet sein.”

Zwischen 2020 und 2021 will der FC Bayern die Arbeiten beenden und seine neuen Standbeine eröffnen. “Alles wird zu uns, aber natürlich auch zu unserer Heimatstadt passen”, verspricht Wacker den besorgten Anwohnern.

Immerhin verdrängt der FC Bayern mit seinem Projekt den seit 1994 an dieser Stelle beheimateten Andechser. Auf 2800 Quadratmetern dreht sich dann schon bald alles nur noch um den deutschen Branchenprimus.