FC Bayern München vs. Hertha BSC: LIVE-STREAM, TV, Aufstellung, Highlights

Am Samstag empfängt der FC Bayern München Hertha BSC in der Allianz Arena zum Duell am 24. Spieltag der Bundesliga. Während der deutsche Rekordmeister seine Siegesserie aufrecht erhalten will, könnte Berlin zum dritten Mal hintereinander gegen den FC Bayern punkten. 

Dass der große Vorsprung dazu führen könnte, dass sich die Bayern-Stars im Saison-Endspurt in der Liga zurücklehnen, glaubt Münchens Trainer Jupp Heynckes nicht. "Ich habe keine Bedenken, dass die Mannschaft in der Konzentration nachlässt. Es kann kein Relaxen geben, das wird auch nicht stattfinden", sagte er während der Pressekonferenz vor dem Heimspiel.

Auch die Unzufriedenheit von Arjen Robben wegen seines Bankplatzes im Champions-League-Duell gegen Besiktas und der Beraterwechsel von Robert Lewandowski sorgen beim FCB-Übungsleiter nicht für Unruhe. "Das wird alles überbewertet. Ich finde nicht, dass das unser Betriebsklima stört", meinte Heynckes, der weiterhin äußerst gelassen wirkte.

Hier findet Ihr alle relevanten Informationen zur Partie auf einen Blick, unter anderem die zum LIVE-STREAM - und TV -Angebot. 

FC Bayern - Hertha BSC im TV und im LIVE-STREAM

Das Bundesligaspiel Bayern München gegen Hertha BSC  wird am Samstag, den 24.02., im TV und im LIVE-STREAM übertragen. Anstoß ist um 15.30 Uhr. 

Wer Kunde des Pay-TV-Senders Sky ist, kann das Spiel auf dem Kanal Sky Sport Bundesliga 1 oder - wenn man das entsprechende HD-Paket dazu gebucht hat - auf Sky Sport Bundesliga 1 HD ansehen. Im Free-TV wird das Spiel nicht übertragen . Der Sender aus Unterföhring bei München hat für Deutschland die exklusiven Ausstrahlungsrechte.

Das Aufeinandertreffen wird auch im LIVE-STREAM im Internet zu sehen sein. Sky Go ist hier die Lösung. Das Streaming-Angebot ist sowohl auf dem PC als auch auf Android- und Apple-Geräten nutzbar. Dafür müssen aus dem Google Play- oder dem  App-Store nur die entsprechenden Apps heruntergeladen werden.

Bundesliga Kamera Camera Logo Symbol

Die Highlights vom Spiel Bayern gegen Hertha

Die Highlights der Partie sind 40 Minuten nach Abpfiff bei DAZN im Stream abrufbar. Das Programm von des Streamingdienstes ist auf dem nicht nur auf dem PC, sondern auch auf allen Android- und Apple-Geräten wie dem iPhone oder iPad nutzbar. Die entsprechenden Apps dafür findet Ihr im  Google Play-  und dem  App-Store von Apple. Auch auf dem Amazon Fire Stick oder Fire TV HD kann man den Streamingdienst bequem nutzen.

Eine Zusammenfassung im Free-TV gibt es zudem ab 18.30 Uhr in der ARD Sportschau zu sehen und etwas später am Samstagabend ab 23.05 Uhr im ZDF-Sportstudio. Beide öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten zeigen ihre Sendungen auch im kostenlosen LIVE-STREAM im Internet.

Das jüngste Bundesligaspiel des FC Bayern im Video

Die Aufstellung des FC Bayern München

Jupp Heynckes hat gegen Berlin die Qual der Wahl, denn bis auf James Rodriguez (der aufgrund von muskulären Problemen nicht zum Einsatz kommen wird) sind alle Feldspieler wieder mit an Bord. Der älteste Trainer der Liga schickt seine Elf wie folgt aufs Feld: 

Ulreich - Rafinha, Süle, Hummels, Alaba - Martinez - Robben, Müller, Thiago, Ribery - Lewandowski.

Hertha BSC startet mit folgender Elf:

Jarstein - Pekarik, Torunarigha, Stark, Plattenhardt - Darida, Lustenberger - Leckie, Lazaro, Kalou - Selke.

Ausfälle beim FC Bayern München

  • Manuel Neuer (Aufbautraining nach Mittelfußbruch)
  • James Rodriguez  (muskuläre Probleme)

Sperren beim FC Bayern München

Beim FC Bayern fehlt kein Spieler gesperrt. Rafinha, Thomas Müller und Sandro Wagner stehen allerdings jeweils bei vier Gelben Karten. 

Thomas Müller FC Bayern München

Bayern gegen Hertha BSC im LIVE-TICKER

Wer unterwegs ist oder aus anderen Gründen das Spiel zwischen dem FCB und Hertha BSC nicht anschauen kann, dem sei der  LIVE-TICKER von Goal ans Herz gelegt. Der Ticker startet rund 20 Minuten vor dem Anpfiff und versorgt alle Interessierten nicht nur mit dem detaillierten Spielgeschehen, sondern auch mit zahlreichen Statistiken zum Duell aus der Allianz-Arena.

Hertha BSC vor dem Duell mit dem FC Bayern

Mit einer 0:2-Niederlage gegen den zuvor auf fremden Plätzen fast ein Jahr sieglosen FSV Mainz 05 musste die Hertha am letzten Spieltag das Feld verlassen. Aus den letzten zehn Partien holte das Dardai-Team nur drei Siege, verlor aber auch nur zweimal. Vor dem Auswärtsspiel beim FC Bayern will Trainer Pal Dardai aber nicht den Kopf hängen und "sich etwas einfallen lassen".  "Die Spieler haben gespürt, dass das nicht in Ordnung war. Anfang der Woche war es im Training etwas zu lethargisch, aber jetzt haben wir es gut hingekriegt", sagte Dardai weiter.

Doch die Reisen nach München stehen für den Klub aus der Hauptstadt unter keinem guten Stern. Zum letzten Mal einen Dreier entführte Hertha BSC aus der bayrischen Landeshauptstadt im Jahr 1977 - damals stand Sepp Maier noch im Tor der Bayern.

Aber immerhin: In den vergangenen beiden Spielen gegen den FCB punktete die Hertha. 

Bundesliga-Highlights auf DAZN - Hol' Dir Deinen Gratismonat!

Auch an der Personalfront entspannt sich die Lage bei den Berlinern, wie Dardai betonte: "Es sieht ordentlich aus, wir werden mit einem guten Kader nach München reisen.

Bis auf Vedad Ibisevic (Nasenbeinbruch), Arne Maier (Grippe) und Julian Schieber (muskuläre Probleme) kann der Ungar auf alle Profis bauen.

Die Spiele des FC Bayern in der Goal Live Scores App

Bayern SEO Artikel GFX

Opta-Fakten zu Bayern vs. Hertha

  • Die Bayern verloren keines der letzten 13 BL-Spiele gegen Berlin, nach elf Siegen in Serie gab es zuletzt aber zwei Remis. Herthas letzter Sieg war ein 2:1 im Februar 2009, in München siegten die Berliner sogar zuletzt im Oktober 1977 (2-0).
  • Erst zum fünften Mal in der Bundesliga-Historie gewann ein Team die ersten sechs Rückrundenspiele. Zuvor schafften die Münchner dieses Kunststück schon dreimal (1998/99, 2012/13 und 2013/14) sowie der BVB 2011/12.
  • Überhaupt gewannen die Bayern zuletzt zehn BL-Spiele in Serie – mehr waren es zuletzt zwischen Mai und Oktober 2015 (elf Siege in Folge unter Pep Guardiola, zehn davon in der Saison 2015/16).
  • Robert Lewandowski (20 Saisontore) hat in der Torjägerliste bereits neun Treffer Vorsprung, wenn man Pierre-Emerick Aubameyang ausklammert. Es wäre die dritte Torjägerkanone für den Polen, häufiger gewann diese nur Gerd Müller ( siebenmal).
  • Gegen Berlin könnte Lewandowski sein 250. BL-Spiel bestreiten. In den bisherigen 249 traf er 171-mal, mehr Tore verbuchten in der Geschichte des Oberhauses nur neun Spieler.
  • Zudem traf Lewandowski in den ersten elf Heimspielen dieser BL-Saison immer mindestens einmal und stellte damit den BL-Rekord seines Trainers Jupp Heynckes (1972/73 für Mönchengladbach) ein – nun winkt ein neuer Rekord.
  • Mit sieben Siegen und sieben Niederlagen sowie einer Tordifferenz von 30:30 steht das Team von Pal Dardai mit einer ausgeglichenen Bilanz im Mittelfeld der Tabelle.
  • Berlin musste zuletzt eine 0:2-Niederlage gegen Mainz verdauen, kassierte in dieser Saison aber noch keine zwei Niederlagen in Folge – zuletzt gab es das an den Spieltagen 31 und 32 der Vorsaison.
  • Die Hertha verlor die letzten 16 Gastspiele bei einem BL-Tabellenführer allesamt, den letzten Punktgewinn gab es im Mai 1999 bei einem 1:1 in München.
  • Die Berliner verloren nur eines ihrer letzten acht Gastspiele im Oberhaus (3 Siege, 4 Remis): 0:1 in Stuttgart am 18. Spieltag.
  • Einzig die TSG Hoffenheim (37 Treffer bei 29 xG; +8) übertrifft in dieser Saison die von den Expected Goals vorhergesagte Torausbeute noch stärker als der FC Bayern (55 Tore bei 49 xG; +6) und Hertha BSC (30 Tore bei 24 xG, +6).