FC Bayern München: Thomas Müller fällt drei Wochen wegen Muskelfaserriss aus

Der FC Bayern München muss voraussichtlich drei Wochen auf Thomas Müller verzichten. Hinter Mats Hummels steht ein Fragezeichen.

Rekordmeister Bayern München muss in den Wochen der Wahrheit auf Weltmeister Thomas Müller verzichten. Der 28-Jährige zog sich am Samstag beim 1:0 in Hamburg einen Muskelfaserriss im rechten hinteren Oberschenkel zu, wie der Verein am Montag mitteilte. Müller falle "voraussichtlich drei Wochen aus".

Der Nationalspieler verpasst damit den Pokalkracher am Mittwoch (20.45 Uhr im LIVETICKER) bei und das Ligaspiel am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER) gegen Vizemeister RB Leipzig. Zudem fehlt Müller in der Champions League bei Celtic Glasgow (31. Oktober) und am 4. November im Spitzenspiel der Bundesliga bei Tabellenführer Borussia Dortmund.

Auch für die Länderspiele in England (10.11.) und gegen Frankreich (14.11.) steht er Bundestrainer Joachim Löw nicht zur Verfügung. Müller war in Hamburg zur Pause ein-, neun Minuten später aber wieder ausgewechselt worden. Zuvor hatte der Offensivspieler, der unter Trainer Jupp Heynckes wieder auf dem Weg zu alter Stärke gewesen war, den Siegtreffer vorbereitet.

Auch Hummels verletzt?

Angeblich bangen die Bayern zudem um den Einsatz von Mats Hummels. Der Abwehrchef hat laut Bild-Zeitung gegen den HSV einen Kapselriss im Sprunggelenk erlitten. Eine Bestätigung des FC Bayern gab es auch in diesem Fall zunächst nicht. Nach der Partie in Hamburg hatte Hummels gesagt, dass die Verletzung "nicht so wild" sei.

Dagegen steht Javi Martinez vor seiner Rückkehr. Der Spanier nahm eine Woche nach seiner im Spiel gegen den SC Freiburg erlittenen Verletzung im rechten Schultergelenk am Sonntag wieder an Teilen des Mannschaftstrainings teil. Die Münchner müssen neben Müller weiter auf Manuel Neuer, Franck Ribery und Juan Bernat verzichten.