FC Bayern München: Rummenigge bestätigt Costa-Verkauf für 46 Millionen Euro

Auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern bestätigt Rummenigge, dass Douglas Cosa endgültig an Juventus verkauft wird - für sehr viel Geld.

Es hatte sich angedeutet, nun ist es offiziell: Douglas Costa verlässt den FC Bayern München und schließt sich Juventus Turin an, an das er bereits jetzt ausgeliehen ist. Wie Karl-Heinz Rummenigge auf der Jahreshauptversammlung verkündete, erhält der deutsche Rekordmeister 46 Millionen Euro für den Brasilianer. Somit ist er der teuerste Abgang in der Münchner Klubgeschichte - bisher hatte diesen Titel Toni Kroos inne.

40 Millionen Euro dieses Betrags sind demnach der Kaufpreis, die sechs Millionen Euro die Leihgebühr. "Douglas Costa wurde zunächst ausgeliehen, gleichzeitig ist er aber definitiv zur nächsten Saison für insgesamt 46 Millionen Euro an Juventus verkauft worden", lautete das Statement des Vorstandsvorsitzenden auf der JHV am Freitagabend im Münchner Audi Dome. 

Costa war 2015 für 30 Millionen Euro von Schachtjor Donezk zu den Bayern gewechselt. In 77 Spielen kam er auf 14 Tore. In der laufenden Saison absolvierte er für Juve bisher 16 Pflichtspiele, in denen er einen Treffer erzielte.