FC Bayern München: Ist Co-Trainer Willy Sagnol nur die dritte Wahl?

Tim Vrastil
90Min

​Der ehemalige Bayern-Spieler Willy Sagnol ist ab der neuen Saison wieder in München aktiv und übernimmt den zuletzt vakanten Posten des Co-Trainers von Chefcoach Carlo Ancelotti. Wie der italienische Übungsleiter auf der ersten Pressekonferenz der Bayern vor dem Trainingsauftakt erklärte, sei der Franzose nicht unbedingt die erste Wahl gewesen. Vielmehr wollte der Italiener zwei seiner ehemaligen Spieler an seiner Seite, die erst in diesem Sommer ihre aktive Profikarriere beendet und ihr Fußballschuhe an den Nagel gehängt haben. 



Foto: Getty Images

"Ich wollte einen Assistenten, der den Klub kennt. Ich habe versucht, Philipp Lahm oder Xabi Alonso zu überreden", so Carlo Ancelotti auf der Pressekonferenz des FC Bayern. 

FC Bayern Muenchen Training Session

Willy Sagnol komplettiert das Trainerteam rund um Carlo Ancelotti und Sohn Davide - Foto: Getty Images



Demnach habe er Willy Sagnol erst als Co-Trainer in Betracht gezogen, nachdem die beiden zurückgetretenen Profis für den Posten des Assistenten des 58-Jährigen absagten. Dennoch zeigte sich der Ex-Coach von Real Madrid mehr als zufrieden mit seinem neuen Helfer. "Willy passt perfekt, er hat das richtige Profil. Er war erfolgreich bei Bordeaux, zudem kennt er die Spieler wie Coman oder Ribery. Er wird unser Trainerteam verbessern", lobte Ancelotti den französischen Neuankömmling. 


Der 40-jährige Sagnol arbeitete zuletzt als Cheftrainer des französischen Ligue-1-Klubs Girondins Bordeaux. Dort stand er vom 1. Juli 2014 bis zum 14. März des vergangenen Jahres insgesamt 88 Pflichtspiele lang an der Seitenlinie. Nun kehrt er also zu seinem Ex-Klub zurück, wo er 2009 seine Karriere als aktiver Profi beendete.