FC Bayern: James Rodriguez kann sich langfristigen Verbleib vorstellen

Bis 2019 läuft sein Vertrag beim FC Bayern noch, James will aber auch über seinen Kontrakt hinaus an der Isar bleiben.

James Rodriguez kann sich einen langfristigen Verbleib über die zweijährige Leihe hinaus beim FC Bayern München vorstellen. "Der FC Bayern ist großartig“, sagte James im Interview mit Sport1: „Daher kann ich mir gut vorstellen, noch viele Jahre hier zu spielen.“

Der Kolumbianer brauchte nach seiner Ankunft in München Zeit zur Integration und kam nicht auf die gewünschten Einsatzminuten. Mittlerweile ist der 26-Jährige aber Stammspieler und sein Trainer Jupp Heynckes will sich auch in Zukunft auf ihn verlassen: „Er wird noch wichtiger für uns werden.“

Das liegt laut Heynckes an seinem System, denn dort „spielt er in einem 4-3-3 als offensiver Mittelfeldspieler.“ Diese Position habe es bei Real Madrid vorher nicht gegeben. Zudem ist der Routinier von James' Laufleistung und Defensivarbeit angetan.

Der Kolumbianer selbst ist „mit seinem ersten halben Jahr sehr zufrieden“ und sieht die Bayern auf einem Niveau mit Real Madrid: „Sie wollen immer Titel holen und sind daran gewöhnt, immer gewinnen zu müssen. Für mich ist Bayern ein absoluter Topklub.“

Der FC Bayern hat James Rodriguez vor der Saison für zwei Jahre mit anschließender Kaufoption von Real Madrid ausgeliehen. Beim deutschen Rekordmeister kommt der Nationalspieler bislang auf 19 Einsätze und verbuchte dabei zwei Tore und drei Assists.