FC Bayern: Impfskeptiker Kimmich droht erneut Quarantäne

·Lesedauer: 1 Min.
FC Bayern: Impfskeptiker Kimmich droht erneut Quarantäne
FC Bayern: Impfskeptiker Kimmich droht erneut Quarantäne

Bayern München muss im Bundesliga-Derby beim FC Augsburg womöglich auf Impfskeptiker Joshua Kimmich verzichten. Der 26-Jährige hatte laut Trainer Julian Nagelsmann im privaten Umfeld Kontakt zu einer Person, die möglicherweise Corona positiv ist. Dass Kimmich am Donnerstag beim Abschlusstraining fehlte, sei eine "reine Vorsichtsmaßnahme" gewesen, sagte Nagelsmann vor der Partie am Freitag (20.30 Uhr/DAZN). Man müsse jetzt auf die PCR-Ergebnisse warten.

Im schlimmsten Fall müsste Kimmich, der bislang eine Impfung gegen COVID-19 verweigert, als Kontaktperson erneut in häusliche Quarantäne. Die Dauer ist offen. Der Mittelfeldspieler hatte sich zuletzt bereits im Corona-Fall seines Teamkollegen Niklas Süle einige Tage isolieren müssen und war deshalb auch für die Länderspiele gegen Liechtenstein und in Armenien ausgefallen.

Verzichten muss Nagelsmann in Augsburg definitiv auf die positiv getesteten Süle und Josip Stanisic. Kingsley Coman fällt mit muskulären Problemen aus. Dafür steht Leon Goretzka, der gegen Liechtenstein nach einem brutalen Tritt gegen den Hals ausgewechselte werden musste, wieder zur Verfügung. Alphonso Davies und Eric-Maxim Choupo-Moting stehen nach anstrengenden Länderspielreisen mit Kanada bzw. Kamerun gegen den FCA zwar im Kader, einen Einsatz von Beginn schloss Nagelsmann aber eher aus.

Die Partie wird mit 30.660 Zuschauern ausverkauft sein. Es gilt in der WWK-Arena die 2G-Regel, dazu besteht für die Fans auf allen Plätzen im Stadion FFP2-Maskenpflicht.

VIDEO: DFB: Müller spricht über die Corona-Regeln innerhalb der Mannschaft

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.