Bayern dominieren EuroCup weiter - Ulm verliert

Danilo Barthel ist im EuroCup mit dem FC Bayern in der Gewinnspur

Die Basketballer des Bundesligisten Bayern München eilen im EuroCup weiter von Erfolg zu Erfolg.

Das Team von Trainer Sasa Djordjevic gewann im Duell der zuvor noch ungeschlagenen Teams der Gruppe B beim montenegrinischen Meister Buducnost Podgorica 76:60 (41:29) und feierte damit den vierten Sieg im vierten Spiel.

Den Einzug in die Top-16-Runde haben die Münchner als nun alleiniger Spitzenreiter weiter fest im Blick (DATENCENTER: Tabellen).

ALBA Berlin gewann gegen den litauischen Vertreter Lietuvos Rytas aus Vilnius 93:86 (42:45) und festigte mit dem dritten Sieg Platz zwei in Gruppe C.

Schlussspurt von Ulm kommt zu spät

Ratiopharm Ulm kassierte beim 93:95 (44:42) gegen Zenit St. Petersburg trotz eines 7:0-Schlussspurtes seine zweite Niederlage. Ryan Thompson glänzte bei den Schwaben mit 28 Punkten.

"Es war erneut ein wichtiger Sieg für uns, weil wir beide bislang ungeschlagen waren. Wir haben ein weiteres Statement in unserer Gruppe abgegeben", sagte Bayerns Nihad Djedovic.

Mitentscheidend für den Sieg war ein 11:0-Lauf der Münchner im zweiten Viertel. Bester Werfer der Gäste war Devin Booker mit 15 Punkten.

Nach zehn Gruppenspielen kommen im EuroCup vier Teams aus jeder der vier Sechsergruppen weiter (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan).