FC Barcelona hatte vor Chelsea-Wechsel offenbar Interesse an Billy Gilmour

Der FC Barcelona hatte vor dessen Wechsel zum FC Chelsea offenbar großes Interesse an Mittelfeldjuwel Billy Gilmour und beobachtete den heute 18-Jährigen seinerzeit regelmäßig. Das schreibt The Independent.

Demnach schickte Barcelona mehrfach seinen Topscout für das europäische Ausland, um Gilmour bei dessen Spielen im Nachwuchs der Glasgow Rangers unter die Lupe zu nehmen. Der Schotte sei der einstige britische Spieler seiner Altersklasse gewesen, in dem die Katalanen das Potenzial für einen künftigen Barca-Spieler sahen.

Barca hätte Billy Gilmour wohl verpflichtet

Hätte Chelsea nicht dazwischengefunkt, hätte Barca Gilmour laut Independent auch verpflichtet. Die Blues zahlten im Sommer 2017 rund 590.000 Euro für den damals 16-Jährigen an die Rangers.

Gilmour, der ansonsten für die U23 Chelseas aufläuft, hatte im August letzten Jahres seinen ersten Kurzeinsatz in der Premier League. Am Dienstag ließ ihn Blues-Trainer Frank Lampard beim 2:0-Sieg gegen Liverpool im FA Cup über die vollen 90 Minuten ran, Gilmour zahlte das Vertrauen mit einer erstklassigen Leistung zurück.

Der Vertrag des schottischen U21-Nationalspielers in London ist noch bis Sommer 2023 datiert.