FC Augsburg gelingt Überraschung

·Lesedauer: 1 Min.
FC Augsburg gelingt Überraschung
FC Augsburg gelingt Überraschung

Obwohl der FCB auf dem Papier der klare Favorit war, mussten die Gäste gegen Augsburg eine überraschende 1:2-Pleite einstecken. Die Zeichen deuteten im Vorfeld auf einen Sieg der Bayern, jedoch wurden diese nicht bestätigt.

Mads Pedersen brachte den Ligaprimus in der 22. Minute ins Hintertreffen. André Hahn war nach Vorlage von Iago Amaral Borduchi dafür verantwortlich, dass der FC Augsburg zum zweiten Mal im Match jubelte (35.). Kurz darauf bereitete Thomas Müller das 1:2 des FC Bayern München durch Robert Lewandowski vor (37.). Der FCA führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Letztendlich hatte die Heimmannschaft Spielentscheidendes bereits in der ersten Hälfte vollbracht, als sie die Führung mit in die Kabine nahm – ein Vorsprung, der auch noch nach Ablauf der vollen Spielzeit Bestand hatte.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Augsburg in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den 15. Tabellenplatz. Drei Siege, drei Remis und sechs Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des FC Augsburg bei.

Nach zwölf Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für den FCB 28 Zähler zu Buche. Mit beeindruckenden 41 Treffern stellen die Bayern den besten Angriff der Bundesliga, allerdings fand der FCA diesmal geeignete Gegenmaßnahmen.

Am kommenden Samstag trifft Augsburg auf Hertha BSC, der FC Bayern München spielt am selben Tag gegen DSC Arminia Bielefeld.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.