FC Arsenal lehnte Tottenham-Star Harry Kane ab: "Er war pummelig"

Heute gilt Tottenhams Harry Kane als einer der besten Stürmer der Welt. Beim FC Arsenal lehnte man den Spieler in jungen Jahren noch ab.

Auch in dieser Saison ist Harry Kane für Tottenham wieder ein Erfolgsgarant, 23 Tore gelangen ihm in seinen bisherigen 26 Liga-Auftritten. Wie der ehemalige Direktor der Jugendakademie des FC Arsenal, Liam Brady, dem Corriere della Sera gestand, hat man den Stürmer einst bei den Gunners abgelehnt: "Er war pummelig, nicht sehr athletisch und wir lagen komplett falsch", sagte Brady.

Die Gunners hätten den Engländer, der es mit acht Jahren bei ihnen versuchen wollte, für nicht gut genug befunden. Brady räumte ein, dass das eine falsche Entscheidung gewesen sei. Aber auch bei den Spurs hatte Kane am Anfang Probleme: "Selbst Tottenham verlieh ihn drei- oder viermal zu Teams in niedrigeren Ligen. Aber mit Entschlossenheit arbeitete er an einer großen Karriere. Er hat alles verdient", meinte Brady.

Brady: Harry Kane absolute Weltspitze

Heute würde wahrscheinlich jede Mannschaft Kane mit Freude nehmen. Für den Ex-Direktor der Jugendakademie nur allzu verständlich: "Nach Messi, Ronaldo und Lewandowski kommt er. Das sagt alles. Und er ist erst 24 Jahre alt."

Kane habe es so weit gebracht, weil er einen tollen Charakter habe, so Brady weiter. Seine Stärke liege darin, dass er sich immer noch verbessere.