FC Arsenal: Alexis Sanchez grinst beim vierten Gegentreffer

Alexis Sanchez wurde dabei ertappt, wie er beim vierten Gegentreffer beim 0:4-Debakel des FC Arsenal gegen den FC Liverpool grinsend auf der Bank saß. Der Chilene war in der 62. Minute ausgewechselt worden und saß die restliche Spielzeit regungslos auf der Auswechselbank der Gunners.

Alexis Sanchez Arsenal Screenshot
Alexis Sanchez Arsenal Screenshot

Kamera-Bilder belegen, wie er sich beim 0:4 durch Daniel Sturridge das Grinsen nicht verkneifen kann. Hohn oder Zufall? "Ich bezweifle, dass er sich dessen bewusst war, dass eine Kamera auf ihn gerichtet ist", so Sky-Experte Gary Neville. "Ich weiß nicht, worüber er gelacht hat."

Sanchez wurde den gesamten Sommer über intensiv mit Top-Klubs wie Paris St.-Germain, Bayern München und Manchester City in Verbindung gebracht. Zudem hat er seinen 2019 auslaufenden Vertrag weiterhin nicht verlängert, was Arsene Wenger zu einer klaren Aussage bezüglich der Zukunft des 28-Jährigen verleitete: "Wir sind nicht vorangekommen. Wir haben keine Fortschritte gemacht. Im Moment ist er ein Spieler, der in das letzte Vertragsjahr geht."

Der Elsässer machte vor wenigen Wochen aber auch klar, dass Sanchez, Stand jetzt, bleibt:  "Meine Entscheidung ist klar, er wird bleiben. Und er wird das akzeptieren. Ich bin froh, dass ich ihn habe und er fokussiert darauf ist, zu spielen."

Sanchez war 2014 für 42,5 Millionen Euro vom FC Barcelona in die englische Hauptstadt gewechselt. Seitdem kam er in 103 Premier-League-Spielen auf 53 Tore.