FC Arsenal: Özil kontert Kritik und fordert Unterstützung

Nach zwei Niederlagen aus den ersten drei Spielen - und der demütigenden 0:4-Pleite gegen FC Liverpool - muss der FC Arsenal und auch Mesut Özil derzeit viel Kritik einstecken. In einem emotionalen Instagram-Post fordert Özil all die Kritiker, Medien und ehemaligen Spieler auf, endlich das Team zu unterstützen und aufzuhören, nur zu kritisieren. Die Situation sei nicht so schlimm wie angenommen.

Nach zwei Niederlagen aus den ersten drei Spielen - und der demütigenden 0:4-Pleite gegen FC Liverpool - muss der FC Arsenal und auch Mesut Özil derzeit viel Kritik einstecken. In einem emotionalen Instagram-Post fordert Özil all die Kritiker, Medien und ehemaligen Spieler auf, endlich das Team zu unterstützen und aufzuhören, nur zu kritisieren. Die Situation sei nicht so schlimm wie angenommen.

"Während der letzten Tage wurde ich von meinen deutschen Teamkollegen gefragt, wie die Stimmung derzeit bei Arsenal sei. Sie hätten von der aktuellen Krise im Klub in den Medien gelesen, da Experten und ehemalige Spieler fast täglich Kritik anbrächten. Sie sagen, dass dies das schlechteste Team seit Jahren ist, wenn nicht sogar Jahrzehnten."

Er selbst erinnert sich an seinen eigenen Last-Minute-Transfer vor vier Jahren. "Arsene Wenger hat mich überzeugt. Er erzählte mir von der großartigen Geschichte Arsenals, über die lebenden Legenden wie Bergkamp, Vieira und Pires, die einen Großteil des Erfolgs des Trainers waren. Ebenso erklärte Arsene mir, wie er mich als individueller Spieler fördern möchte - und jeder Spieler möchte so etwas hören."

Özil lässt Zukunft ungeklärt

"Dennoch musste ich persönlich viel Kritik in den letzten Jahren einstecken: 'zu teuer, zu gierig, schlechte Körperhaltung und zu geringe Fitness' - all das sagten die Menschen über mich."

Vor allem für die ehemaligen Spieler und Legenden hat der 28-Jährige einen Ratschlag: "Obwohl alle Fußballer mit Kritik umgehen müssen, erwarte ich von Legenden, sich wie solche zu benehmen - Hört auf zu reden und fangt an, uns zu unterstützen!"

Auch seinen nach der Saison auslaufenden Vertrag macht der deutsche Nationalspieler zum Thema und gibt zu, nicht zu wissen, wohin sein Weg danach führen werde, aber er freue sich sehr auf seine fünfte Saison mit Arsenal und sei froh, das Gunners-Trikot zu tragen.

"Ich hatte so viele großartige Momente in den vergangenen vier Jahren und ich würdige, was dieser Klub für die Leute aus London, England und auf der ganzen Welt bedeuten," schließt Özil seinen Kritikkonter.

Mehr bei SPOX: Arsenal: Santi Cazorla fehlt noch lange - Jack Wilshere im Kader | Arsenal-Legende Wright kritisiert Wechseltheater um Sanchez | Paul Merson über Arsenal: "Die Spieler beschämen den Klub"