1 / 12

Platz 12: Zwillinge (12. Mai – 21. Juni)

Zwillinge zeichnen sich durch eine freundliche und unverbindliche Art aus. Kein Wunder, dass das Sternzeichen laut der Statistik des FBI das harmloseste ist. Zwillinge haben am seltensten Blut an seinen Händen. Und wie sieht es mit Löwe, Widder und Co. aus? (Bild-Copyright: Yordanka/Getty Images)

FBI-Statistik enthüllt: Diese Sternzeichen sind am gefährlichsten

Krebse sind besonders gefühlvoll und harmoniebedürftig, Löwen hingegen gelten als zickig und stur. Wenn es nach Anhängern der Astrologie geht, dann haben Sternzeichen maßgeblichen Einfluss auf den Charakter eines Menschen. Doch sagen sie auch etwas darüber aus, wie viel kriminelle Energie in einem steckt. Einen Hinweis gibt nun eine Statistik des FBI. Die US-Sicherheitsbehörde hat die Geburtsdaten sämtlicher Serienmörder und Psychopathen der letzten Jahre veröffentlicht. Das Portal “dailyoccupation” hat diese nach den Sternzeichen sortiert. Das ist das Ergebnis.