"Fast & Furious 9": Tyrese Gibson zieht über Dwayne Johnson her

"Fast and Furious" - diese Beschreibung trifft aktuell auch auf Tyrese Gibson zu. Der hat sich auf Instagram regelrecht auf seinen Co-Star Dwayne Johnson aus der beliebten Actionreihe eingeschossen.

Geht es rein nach der Statur, dann ist Dwayne "The Rock" Johnson (45) wohl der letzte Mensch in Hollywood (oder auf der ganzen Welt), mit dem man sich anlegen möchte. Sein Co-Star Tyrese Gibson (38) aus der beliebten "Fast & Furious"-Reihe hat es via Instagram auf außergewöhnlich scharfe Weise dennoch getan. Offenbar macht Gibson einzig und alleine Johnson und dessen Egoismus dafür verantwortlich, dass der Kinostart von "Fast & Furious 9" um ein ganzes Jahr verschoben wurde. Ein Umstand, den der Mime aus fünf der acht Teile der Action-Saga nicht unkommentiert lassen konnte.

Der Schauspieler und Musiker gratulierte Johnson in einem Post, mit dem er den neuen Starttermin vom neuen Teil am 10. April 2020 mitteilt, dass dieser es geschafft habe, das "Fast & Furious"-Franchise komplett an sich zu reißen. Dazu führt Gibson weiter aus: "Fast-Familie, richtig? Ach was, es geht nur um Team Dwayne. Ist es das Warten wert?" Und noch einen Seitenhieb konnte er sich nicht verkneifen und schrieb: "Wird das ein neues Baywatch?" Besagtes Remake der Kultserie mit Dwayne Johnson floppte gehörig an den internationalen Kinokassen.

Schnell und Furios auf Instagram

Kurz darauf postete Gibson dann noch ein altes Bild des alten Casts von "Fast & Furious" - also mit dem 2013 tödlich verunglückten Paul Walker und ohne Johnson. Dazu giftete er: "Eine Fast-Familie.... Bis Dwayne aufgetaucht ist. Ich schätze, er hatte die ganze Zeit ein Problem damit, dass er nicht der EINZIGE auf dem Filmposter war". Diese Formulierung legt nahe, dass Gibson ein gewaltiges Problem damit hat, dass ein bereits bestätigtes Spin-off der Reihe den Startplatz im Jahr 2019 ergattert hat und der neunte Teil der Hauptserie deswegen verschoben wurde. Und ja, natürlich ist Dwayne Johnson die Hauptfigur von besagtem Spin-off, Co-Star ist Jason Statham (50).

Schon seit langer Zeit sind zudem Berichte im Umlauf, Johnson und der eigentliche Star der Reihe, Vin Diesel (50), lägen im Clinch. Im April dieses Jahres beschwerte sich "The Rock" ebenfalls über Instagram über einen "feigen" Kollegen - kurz danach wurde klar, dass er damit nur Diesel gemeint haben kann. Zwar spielte Johnson die ganze Angelegenheit danach zu einer schlichten Meinungsverschiedenheit herunter. Der neue Angriff auf seine Person zeigt aber, dass die "Fast & Furious"-Familie derzeit alles andere als glücklich ist.

Foto(s): Debby Wong / Shutterstock.com