Fast alle Bundestagsabgeordneten sind in sozialen Medien aktiv

Facebook testet im Kampf gegen Fake News neuen Button

Fast alle Bundestagsabgeordneten setzen auch auf Präsenz in den sozialen Medien. Von den derzeit 630 Parlamentariern sind 608 mindestens in einem sozialen Netzwerk aktiv, wie eine am Mittwoch vom Digitalverband Bitkom veröffentlichte Studie ergab. Am populärsten ist demnach Facebook mit einem Anteil von 92 Prozent unter den Abgeordneten. Grünen-Politiker sind am aktivsten in den Social-Media-Kanälen.

In der Beliebtheitsskala der sozialen Medien folgen auf Facebook der Kurzbotenschaftendienst Twitter und der Onlinedienst Instagram, die mit Anteilen von 61 und 31 Prozent aber schon deutlich weniger genutzt werden. Der vor allem unter jungen Menschen beliebte Messengerdienst Snapchat wird sogar nur von elf der 630 Bundestagsabgeordneten genutzt, was einem Anteil von zwei Prozent entspricht.

Im Vergleich der Parteien nutzen Grünen-Politiker am stärksten die sozialen Medien. Alle 63 Abgeordneten sind mindestens in einem Netzwerk aktiv. Danach folgen die SPD-Politiker mit einem Anteil von 99 Prozent, die Linken-Abgeordneten mit 97 Prozent und die Unionspolitiker mit 94 Prozent. Die Zahlen basieren laut Bitkom auf einer Sonderauswertung des Bloggers und Politikberaters Martin Fuchs.