Fast 100 Tage später: Real erhält Meister-Pokal

Jetzt auch mit Meister-Titel: Real präsentiert die Trophäen der letzten Saison

Real Madrid hat fast 100 Tage nach dem letzten Spieltag der spanischen La Liga den Pokal für den Gewinn der Meisterschaft erhalten. 

Die Königlichen posierten im ersten Heimspiel der neuen Saison im Estadio Santiago Bernabeu endlich mit der Trophäe. Am 21. Mai hatten die Königlichen den Titel klar gemacht, mussten die Feierlichkeiten aber ohne Silberware begehen. 

Sehr zur Verwunderung der Spieler um Real-Star Gareth Bale, der das Fehlen des Pokals noch auf dem Spielfeld als "verdammten Witz" ("f***ing joke") bezeichnet hatte. 

Pepe geht ohne Pokal

Warum die Sieger des Titelrennens die Trophäe nicht sofort in die Höhe strecken durften? Der Pokal gehört dem spanischen Fußball-Verband - und dieser verfügt nur über das eine Exemplar. Replikate gibt es, wie in anderen Ligen üblich, nicht. Weil Real sich die Meisterschaft erst am letzten Spieltag vor Dauerrivale FC Barcelona sicherte, konnte das gute Stück nicht zeitgerecht übergeben werden. 

Dass der Meister in Spanien am Ende mit Titel, aber ohne Pokal, da steht ist alles andere als ungewöhnlich. Ein besonders bemerkenswerter Fall ereignete sich am Ende der Saison 2013/14. Atletico Madrid musste monatelang auf den Pott warten, weil Spaniens Verbands-Präsident Angel Maria Villar am Tag des Titelgewinns nicht zur Überreichung bereit stand. 

Besonders ärgerlich ist die Pokal-Verzögerung für Spieler wie Pepe. Der Portugiese ist mittlerweile bei Besikats Istanbul tätig und konnte seine dritte Meisterschaft mit Real nicht gebührend feiern.