Hinter der Fassade: Diese Serie offenbart die Schattenseiten von "Playboy"-Gründer Hugh Hefner

Hugh Hefner verkörperte das Magazin "Playboy". Eine neue Doku-Reihe zeigt, welche Abgründe sich hinter den Kulissen der Playboy Mansion auftaten. (Bild: picture alliance / AP Photo)
Hugh Hefner verkörperte das Magazin "Playboy". Eine neue Doku-Reihe zeigt, welche Abgründe sich hinter den Kulissen der Playboy Mansion auftaten. (Bild: picture alliance / AP Photo)

"Playboy"-Erfinder Hugh Hefner begründete mit seinem Magazin und Lifestyle ein regelrechtes Imperium - auf Kosten vieler Frauen, wie eine neue Doku-Reihe offenbart. "Secrets of Playboy" möchte mit einem Mythos aufräumen.

Bademantel und Zigarre, Playmate im Arm: Hugh Hefner, Gründer und langjähriger Chefredakteur des weltweit bekannten Männermagazins "Playboy", wusste sich schon immer als Lebemann zu inszenieren. Immer umringt von schönen Frauen, schuf er einen Mythos um sein Magazin und sich selbst. Doch dieser Legendenstatus bröckelt schon lange. Mit "Secrets of Playboy - Im Bann von Hugh Hefner" befasst sich nun eine neue Doku-Reihe mit der dunklen Seite des Hefner-Imperiums. Bereits im Januar war das pikante Doku-Format in den USA zu sehen und schlug dort hohe Wellen. Der True-Crime-Sender Crime + Investigation zeigt die zehn etwa 45-minütigen Episoden immer donnerstags, ab 12. Mai, 20.15 Uhr, in deutscher Erstausstrahlung.

"Secrets of Playboy", welches sich auf Archivmaterial und exklusive Interviews stützt, offenbart, was wirklich hinter der Fassade vermeintlicher Freizügigkeit geschah: jahrzehntelanger Machtmissbrauch, der auch vor sexuellen Übergriffen, Manipulation sowie Drogenmissbrauch nicht haltmachte. Von einer "vergifteten Atmosphäre" ist in der Pressemitteilung die Rede, Frauen seien gegeneinander ausgespielt und zum Schweigen gebracht worden.

Was sagen die Playmates, was sagt der Butler?

In der Doku-Reihe der Regisseurinnen Alexandra Dean und Arlene Nelson kommen unter anderem der ehemalige Director of Playmate Promotions Miki Garcia, sowie einige von Hefners Ex-Freundinnen, darunter Holly Madison, Bridget Marquardt und Sondra Theodore, zu Wort. Auch Jennifer Saginor, Autorin von "Playground: A Childhood Lost Inside the Playboy Mansion" und ehemalige Bewohnerin des Anwesens Playboy Mansion, schildert ihre Eindrücke. Zudem sollen ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Hefners, darunter die Assistentin der Geschäftsleitung, ein Butler und ein Bediensteter Einblicke in die abgründige "Playboy"-Welt liefern.

Am Samstag, 23. Juli, werden ab 11.50 Uhr noch einmal alle Folgen am Stück auf Crime + Investigation wiederholt. Zusätzlich zu den zehn regulären Episoden werden dann zwei Spezialfolgen zu sehen sein, die von Ex-"Playboy"-Covergirl Lisa Guerrero moderiert werden und die Metaebene der Thematik aufgreifen: Wie fiel die internationale Reaktion auf "Secrets of Playboy" aus?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.