„Fashion spielt für uns eine große Rolle!“ - Fußballer Dennis Aogo und Ehefrau Ina Aogo im exklusiven Yahoo! Sport meets Style Interview

Jill Asemota
Fashion Bloggerin
Ina und Dennis Aogo beim Launch des neuen Honor 9 Smartphone in Berlin (Bild: Honor / Vollpension Medien)

Fußballspieler Dennis Aogo und seine Ehefrau Ina gehören zu den stylischsten Pärchen der Bundesliga. Erst kürzlich waren sie bei der Philipp Plein Fashion Show in Mailand als Star-Gäste eingeladen und auch privat hegen die beiden eine große Liebe für Fashion und Style. Sie sind seit Mai 2016 veheiratet und krönten ihr Liebesglück im November mit Töchterchen Payten Rose.

Anlässlich der Präsentation des neuen Honor 9 Smartphones in Berlin, haben wir die beiden zum exklusiven Yahoo! Sport meets Style Interview getroffen und mit ihnen über Mode, Lifestyle und ihre Liebe zu Smartphones gesprochen.

Ina und Dennis Aogo beim Launch des neuen Honor 9 Smartphone in Berlin (Bild: Honor / Vollpension Medien)

Dennis, du bist als Profi-Fußballer erfolgreich. Siehst du dich auch als Fashion-Vorbild?

Ich sehe mich eigentlich nicht als Fashion-Vorbild, aber mir ist Mode wichtig, da ich der Meinung bin, dass Kleidung die Persönlichkeit widerspiegelt und unterstreicht. Deshalb versuche ich mit meinem Style immer das zu verkörpern, was ich auch bin.

Wie würdest du deinen Style beschreiben und welche Designer trägst du am liebsten?

Ich trage unterschiedliche Labels und Designer und kombiniere sie miteinander. Am ehesten mag ich es schlicht, es darf nicht zu wild sein. Ich würde meinen Style als sportlich-elegant beschreiben und versuche mir immer unterschiedliche Looks anzugucken und dann meinen eigenen Style daraus zu kreieren. Ich bin kein Typ, der irgendwelche Outfits kopiert und es gibt auch niemanden, dessen Style ich wirklich immer gut finde. Ich versuche mir also von jedem ein bißchen was abzugucken und dann meinen eigenen Style daraus zu finden.

Gibt es einen typischen Fußballer-Style?

Den Fußballer-Style mit überlangen T-Shirts, Caps und Bling Bling Accessoires tragen zwar immer noch viele Kollegen, aber für mich persönlich ist dieser Style vorbei!

Fußballspieler Dennis Aogo mit dem neuen Honor Fitnesstracker (Bild: Honor / Vollpension Medien)

Ina, du bist Makeup-Artist und Stylistin, stehst du deinem Mann in Style-Fragen zur Seite?

Wir fragen uns untereinander oft, ob das, was wir tragen gut aussieht. Wenn meinem Mann mein Outfit nicht gefällt und umgekehrt, kann es schon vorkommen, das man sich nochmal überlegt, ob das gut ist, was man gerade trägt und sich wieder umzieht.

Du bist letztes Jahr nach einer Umfrage des Marktforschungsinstituts mafo zur schönsten Spielerfrau gewählt worden. Hast du für die Yahoo! User einen Beauty-Tipp?

Das wichtigste ist, dass man sich in den Sachen, die man trägt wohl fühlt und nicht irgendwer sein möchte, der man nicht ist. Leider komme ich momentan nicht dazu viel Sport zu machen. Ich hatte das Glück nach der Schwangerschaft genauso auszusehen, wie ich vorher aussah. Aber ich plane auf jeden Fall demnächst wieder mit Sport anzufangen und auch besonders auf gesunde Ernährung zu achten.

Ihr seit vor kurzem Eltern geworden. Ina, wie bringst du deinen Job, deine Ehe und das Muttersein unter einen Hut?

Ich versuche unsere Tochter immer überall einzubinden und mitzunehmen. Das ist auch sehr wichtig, damit sie einfach rauskommt und viele Dinge sieht. Zur Berliner Fashion Week nehme ich sie zum Beispiel auch mit. Da habe ich dann auch Hilfe vor Ort und jemanden, der auf sie aufpasst. Ich finde es auch ganz wichtig, dass Frauen weiterhin raus gehen, ihr eigenes Leben führen und etwas für sich selbst machen, nachdem sie Mutter geworden sind.

Geht ihr oft zusammen shoppen? Wie läuft das dann genau ab?

Ina: Wir gehen gerne zusammen shoppen und fliegen auch mal extra dafür nach Mailand. Hier kann man ganz besonders coole Klamotten finden. Dennis ist beim Shoppen übrigens sehr geduldig!

Dennis: Ina gibt beim Shopping den Ton an und nimmt sich dafür auch meisten viel Zeit. Wenn es manchmal zu lange dauert und ich müde vom Training bin, dann setze ich mich irgendwohin und warte solange bis Ina fertig ist.


Ina, welche Designer gefallen dir besonders gut?

Ich liebe vor allem die Designs des französischen Designer-Labels Balmain. Mein Style kann sportlich aber auch sehr elegant und feminin sein. Ich mag beide Styles, es kommt immer auf den Tag an und das Gefühl, was man hat. Ich trage auch nicht nur alles von einer Brand, sondern finde immer einen Mittelweg und kombiniere zum Beispiel Designerteile mit Teilen von Zara.

Seht ihr Victoria und David Beckham als Style-Vorbilder?

Ina: Ich finde die beiden total cool, aber man kann uns nicht mit ihnen vergleichen, da das Ganze zu weit weg von uns ist. Ich war damals ein großer Spice Girl Fan und finde es wahnsinnig toll was Victoria Beckham geschaffen hat, daher will ich mir nicht anmaßen uns mit den beiden zu vergleichen.

Wo holt ihr euch eure Fashion-Inspiration?

Dennis: Wir finden viel Fashion Inspiration auf Instagram und manchmal auch bei der ein oder anderen Fashion Show. Aber am meisten lassen wir uns auf Social Media Plattformen von Mode inspirieren.

Dennis und Ina Aogo gemeinsam mit Jill Asemota und Angelina Heger beim Launch des neuen Honor Smartphones (Bild: Honor / Vollpension Medien)

Ihr wart heute gemeinsam bei der Präsentation des neuen Honor 9 in Berlin. Spielen Smartphones eine wichtige Rolle in eurem Leben?

Dennis: Ich könnte mir nicht vorstellen auf mein Smartphone zu verzichten. Man darf aber die Grenze nicht überschreiten und sollte das Handy auch mal weglegen können, weil es sonst zu viel wird. Für mich ist bei einem Handy vor allem die Kamera wichtig und die ist beim neuen Honor 9 sehr gut. Ina ist übrigens die Queen des Online Shopping. Sie shoppt sehr gerne mit dem Handy und findet Dinge in Onlineshops, auf die sonst niemand kommen würde.

Ina: Ich finde Smartphones wie das neue Honor 9 super. Es ist nicht nur ein funktionelles Handy, sondern auch ein Accessoires, das man bei sich trägt, weil es super cool und stylisch aussieht.