FARNBOROUGH: Boom und Northrop Grumman bündeln Kräfte für Überschall-Militärjet

FARNBOROUGH (dpa-AFX) - Der junge Flugzeughersteller Boom Supersonic will mit dem US-Rüstungskonzern Northrop Grumman <US6668071029> eine Militärversion seines Überschalljets "Overture" entwickeln. Das Flugzeug könne Regierungs- und Militäreinsätze mit einer kurzen Reaktionszeit unterstützen, teilten beide Unternehmen bei der Unterzeichnung der Kooperation am Dienstag auf der Luftfahrtmesse in Farnborough bei London mit. Mögliche Einsatzzwecke seien Überwachungs- und Aufklärungsflüge, Kommando- und Kontrollfunktionen sowie Evakuierungen und Truppentransporte. Northrop Grumman ist besonders für seinen Tarnkappenbomber B-2 Spirit bekannt.

Auch die zivile Version des Überschalljets befindet sich noch in der Entwicklung. Das US-Unternehmen Boom Supersonic aus Denver plant den Produktionsstart der ersten Overture-Maschine für die kommerzielle Nutzung für das Jahr 2024. Im Jahr 2026 sollen Flugtests beginnen, und ab 2029 soll die Maschine Passagiere befördern. Als wichtiger Interessent hat die US-Fluggesellschaft United Airlines <US9100471096> bereits im vergangenen Jahr 15 Exemplare des Typs bestellt und sich eine Kaufoption für 35 weitere Maschinen gesichert.

Das Flugzeug soll Platz für bis zu 80 Passagiere bieten und erinnert an die legendäre Concorde. Der Betrieb des französisch-britischen Überschall-Passagierjets war 2003 eingestellt worden. Vorausgegangen war eine der schlimmsten Absturzkatastrophen der Luftfahrtgeschichte, bei der am 25. Juli 2000 alle 109 Insassen ums Leben kamen. Die Luftfahrtkrise nach dem 11. September 2001 machte dem wegen seines immensen Kerosinverbrauchs und hoher Wartungskosten wirtschaftlich ohnehin nicht besonders erfolgreichen Modell endgültig den Garaus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.