Fans verspotten Schröder nach Verhaftung

Hawks-Star Dennis Schröder ist wegen Körperverletzung angeklagt

Dennis Schröder hat sich auch drei Tage nach seiner Festnahme wegen Körperverletzung nicht öffentlich zum Vorfall geäußert.

Der NBA-Profi von den Atlanta Hawks lässt seine Social-Media-Kanäle derzeit ruhen. Am Sonntag soll der deutsche Basketball-Nationalspieler mit seinem Team zum Vorbereitungsspiel bei Miami Heat reisen.


Schröder (24) war am frühen Donnerstagmorgen in einem Vorort von Atlanta festgenommen worden. Dies teilte die Polizei im US-Bundesstaat Georgia mit. Der Braunschweiger wurde demnach in seinem Wohnort Brookhaven von den Beamten mitgenommen und später gegen Kaution freigelassen.

Dem Spielmacher drohen nicht nur zivilrechtliche Konsequenzen. Auch die NBA kann Schröder mit einer Strafe belegen. Eine Geldbuße ist denkbar, auch eine Sperre. Die Atlanta Hawks treffen zum Saisonauftakt am 18. Oktober auf die Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki. Schröder könnte das deutsche Duell verpassen.

Fans spotten über Schröders Festnahme

Die Fans reagierten teilweise mit Spott auf die Festnahme. "Die Hawks können niemanden schlagen, Dennis Schröder kann das schon", schrieb etwa ein User bei Twitter. Atlanta steht wegen namhafter Abgänge, darunter Allstar Paul Millsap, vor einer schwierigen Saison.

Wie ESPN berichtete, ereignete sich der Vorfall in den frühen Morgenstunden in einer Shisha-Bar. Laut Polizeireport gingen die Handgreiflichkeiten von Schröder aus, er soll das Opfer geschubst haben. Danach sollen Schröder und drei Begleiter das Opfer mit Schlägen und Tritten traktiert haben. Eine Überwachungskamera filmte den Vorfall, das Video soll wegen der laufenden Ermittlungen nicht veröffentlicht werden.

Laut der Bild am Samstag hat das Opfer Schröder beleidigt, bevor dieser handgreiflich wurde.

Dennis Schröder bestritt in der vergangenen Saison 79 Spiele für die Atlanta Hawks und kam dabei auf einen Punkteschnitt von 17,9. Dazu kamen 6,3 Assists pro Partie. Es war seine erste Saison in der Startformation der Hawks.