Fans entdecken versteckte Bedeutung hinter Jill Bidens Wahlkleid

Style International Redaktion und Kristine Tarbert
·Lesedauer: 3 Min.

Die zukünftige First Lady, Jill Biden, heimste für ihren Auftritt auf der Bühne an der Seite ihres Ehemanns, dem designierten Präsidenten Joe Biden, bei seiner Siegesrede am Samstag viel Lob ein.

Jill Biden gemeinsam mit Ehemann Joe auf der Bühne. Foto: Getty
Jill Biden gemeinsam mit Ehemann Joe auf der Bühne. (Bild: Getty Images)

Jill Biden ist Professorin, Mutter und Großmutter und manche waren der Meinung, das von ihr gewählte Outfit für den bedeutenden Anlass enthielt eine versteckte Bedeutung.

Die zukünftige First Lady wählte ein asymmetrisches schwarzes Blumenkleid von Oscar de la Renta, das angeblich eine Hommage an ehemalige First Ladies sei.

Seit Jackie Kennedy hat der dominikanische Modedesigner jede First Lady eingekleidet – auch die Kleider für den Amtsantritts-Ball von Hillary Clinton, Nancy Reagan und Jackie Kennedy stammten von ihm.

Sieben Enkelkinder: Das ist der Familienclan von Joe Biden

Die Fans schwärmten auf Instagram von dem Designerkleid und jemand schrieb darüber: “Tradition im Weißen Haus.”

“Was für eine tolle Botschaft, die durch ein schönes Kleidungsstück vermittelt wird”, schrieb jemand anderes.

Und die “Vogue” wies online darauf hin, dass die Wahl ihres Outfits noch aus einem anderen Grund bemerkenswert sei. “Denn es wurde von Fernando Garcia und Laura Kim designt, beide sind Einwanderer in die Vereinigten Staaten, die unter Oscar de la Renta lernten (er selbst war Einwanderer aus der Dominikanischen Republik)”, erklärte die Mode-Zeitschrift.

Jill wählte ein Oscar de la Renta Kleid, das angeblich eine Hommage an ehemalige First Ladies ist. Foto: Getty
Jill wählte ein Oscar de la Renta Kleid, das angeblich eine Hommage an ehemalige First Ladies ist. (Bild: Getty Images)

Die 69-Jährige arbeitete 20 Jahre lang als Lehrerin an einer Schule und wurde daher für ihr Engagement im Bildungsbereich gelobt.

“Jill wird eine tolle First Lady sein”

Ehemann Joe würdigte sie in seiner Dankesrede. “Unterrichten ist nicht nur das, was sie tut – es ist das, was sie ist”, sagte er. “Das ist ein großartiger Tag für Amerikas Bildung. Ihr werdet eine aus euren Reihen im Weißen Haus haben und Jill wird eine tolle First Lady sein.”

In ihrer Zeit als First Lady könnte sie laut der Geschichtsprofessorin Katherine Jellison von der Ohio University auch das Weiße Haus ins 21. Jahrhundert führen und eine alte Tradition beenden.

“Die meisten amerikanischen Frauen haben sowohl ein Arbeitsleben als auch ein Familienleben, aber First Ladies war das nie erlaubt”, sagte Katherine.

“Vielleicht ist es jetzt aber an der Zeit, dass sich mehr Amerikaner über eine First Lady freuen, die nicht rund um die Uhr Bereitschaftsdienst im Weißen Haus hat.”

Joe würdigte das Engagement seiner Frau im Bildungsbereich. Foto: AP
Joe würdigte das Engagement seiner Frau im Bildungsbereich. (Bild: AP)

Jill wurde 1951 geboren und wuchs in den Vororten Philadelphias auf. Ihr Vater stieg im Bankenwesen vom Kassierer zum Präsidenten auf und ihre Mutter war Hausfrau.

Das politische Rampenlicht ist ihr nicht fremd. Ihr Ehemann ist seit ihrer Hochzeit 1977 ein Insider in Washington und sie war acht Jahre lang Amerikas Second Lady.

Jill Biden: Wer ist die künftige First Lady der Vereinigten Staaten?

Es wird erwartet, dass sie sich als First Lady um Bildungsthemen kümmert und die Kampagne “Joining Forces” wiederbelebt. Diese Mission zur Unterstützung von Militärfamilien hatte sie 2011 mit Michelle Obama ins Leben gerufen.

Biden bezeichnete seine Frau auch als seinen Fels in der Brandung, der ihn nach einer Tragödie vor fast fünf Jahrzehnten dazu antrieb, weiterzumachen.

1972 starben Joe Bidens junge Ehefrau und ihre Tochter bei einem Autounfall. Danach musste er seine beiden kleinen Söhne alleine aufziehen, die bei dem Unfall verletzt worden waren.

Das Paar heiratete 1977 und Jill wurde die “Mutter” seiner Söhne Hunter und Beau. Die Bidens haben außerdem noch eine gemeinsame Tochter, Ashley, die 1981 geboren wurde.

“Sie ist verdammt taff und loyal”

Seitdem hat das Paar zwei gescheiterte Präsidentschaftskandidaturen, seine acht Jahre als Vizepräsident, den Tod von Beau Biden nach dem Kampf gegen Krebs – und jetzt einen erfolgreichen Wahlkampf ums Weiße Haus erlebt.

“Sie hat uns wieder zusammengebracht”, sagte Biden in einem Video, als er Jills Einfluss auf die von der Tragödie gezeichnete Familie beschrieb. Dieses Video wurde im August beim Parteitag der Demokraten gezeigt. “Sie ist verdammt taff und loyal.”

VIDEO: Aus dem Tierheim ins Weiße Haus