So wild ging es nach dem Frankfurt-Coup zu

So wild ging es nach dem Frankfurt-Coup zu
So wild ging es nach dem Frankfurt-Coup zu

Plötzlich brachen bei Eintracht Frankfurt alle Dämme!

Nach dem historischen Final-Einzug in der Europa League durch das 1:0 gegen West Ham United kam es im Deutsche Bank Park zu einem irren Platzsturm. (BERICHT: Finale! Eintracht nutzt VAR-Rot eiskalt)

Schon in der Nachspielzeit hatten sich hinter dem Tor von West-Ham-Keeper Alphonse Areola die Eintracht-Anhänger zu Hunderten formiert. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Europa League)

Auch auf die Beschwichtigungen des in der 76. Minute ausgewechselten Sebastian Rode hin blieben sie aber noch hinter der Bande - bis zum Abpfiff.

Frankfurt-Fans stürmen auf den Rasen

Dann stürmten insgesamt gut tausend SGE-Fans auf den Rasen, um mit ihrem Team zu feiern. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Europa League)

Kevin Trapp wurde in die Arme genommen, andere Anhänger machten mit Martin Hinteregger Selfies.

Erst als die Polizei mit großem Aufgebot auf den Rasen kam, um die Fans von den Anhängern West Hams auf der anderen Stadionseite abzuschirmen, zogen sich die Frankfurter kurz hektisch auf ihre Seite des Feldes zurück.

Präsident Fischer wird abgeknutscht

Die Party mit den Fans ging da aber trotzdem erst richtig los!

SGE-Präsident Peter Fischer wurde während seines Interviews bei RTL von einem Fan vor laufender Kamera abgeknutscht.

Wenig später hoben die Fans Timothy Chandler im Gespräch einfach hoch und feierten ihn, während Reporter Felix Görner ihm noch eine abschließende Frage zu den Glasgow Rangers stellen wollte.

Die Schotten hatten im zweiten Halbfinale RB Leipzig durch einen 3:1-Sieg aus dem Wettbewerb geworfen und ein deutsches Finale verhindert.

Gänsehaut im Eintracht-Stadion

Nach und nach sorgten die Ordner in Frankfurt dann auch für geordnetere Verhältnisse und formierten vor der Westkurve eine Kette, um die Fans besser im Blick halten zu können.

Zwischendurch hatten einige Anhänger auch einen Platz auf dem Tor erobert, dessen Latte sich bereits bedenklich durchbog.

Gemeinsam sorgte das ganze Stadion dann noch für einen Gänsehaut-Moment.

Als die Eintracht-Stars mit ihren Final-Shirts vor der Kurve für das Siegerfoto posierten, wurde in der Arena „im Herzen von Europa“ angestimmt und aus tausend Kehlen mitgesungen.

Es dürfte erst der Beginn einer langen Feier-Nacht in Frankfurt gewesen sein...


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.