Fan startet Petition zur Wiederholung von Kolumbien gegen England

Fan startet Petition zur Wiederholung von Kolumbien gegen England

Ein enttäuschter Fan hat eine Petition zur Wiederholung des WM-Achtelfinals Kolumbien gegen England (3:4 i.E.) ins Leben gerufen. Auf der Plattform change.org veröffentlichte der Kolumbianer Juan Diego Garcia den Aufruf, und bereits knapp 300.000 Unterstützer schlossen sich an. Streitpunkt war vor allem die Elfmeterentscheidung von Schiedsrichter Mark Geiger (USA) vor dem Führungstreffer für England. 
Stürmer Harry Kane war vom Kolumbianer Carlos Sanchez in Ringkämpfer-Manier im Strafraum zu Fall gebracht worden, der Kapitän der Engländer traf per Elfmeter zum 1:0 (57.). Kolumbien glich spät aus (90.+3). Viele kolumbianische Spieler hatten bereits gegen die Entscheidung von Geiger heftig protestiert. 
Garcia sah zudem ein vermeintliches Tor von Carlos Bacca in der Verlängerung als rechtmäßig an, obwohl die Partie zu diesem Zeitpunkt wegen eines zweiten Balles im Spiel unterbrochen gewesen war. "Wir wollen, dass die FIFA diese zwei Situationen untersucht, um einen Präzedenzfall für ein sauberes Spiel zu schaffen, in dem ein faires und legales Spiel herrscht und eine Garantie für beide Teams ist", schrieb Garcia. Allerdings gilt im Weltfußball die Tatsachenentscheidung des Unparteiischen, sodass die Petition keine Aussichten auf Erfolg hat.