Familie Ochsenknecht bekommt eine eigene Reality-Serie

·Lesedauer: 1 Min.
"Diese Ochsenknechts" wollen Sky aufmischen, von links: Wilson Gonzalez, Cheyenne, Natascha, Jimi Blue und Cheyennes Freund Nino. (Bild: Sky)
"Diese Ochsenknechts" wollen Sky aufmischen, von links: Wilson Gonzalez, Cheyenne, Natascha, Jimi Blue und Cheyennes Freund Nino. (Bild: Sky)

"Diese Ochsenknechts" lautet der Titel eines neuen Sky-Formats, in dem Familie Ochsenknecht einen exklusiven Einblick in ihr Privatleben gewährt. Mit von der Partie sind neben Mama Natascha unter anderem auch Jimi Blue und Wilson Gonzalez.

Vor dieser Familie ist keine Kamera sicher: Während Uwe Ochsenknecht derzeit unter anderem in der ARD-Reihe "Die Drei von der Müllabfuhr" Müllmann Werner zum Besten gibt, will Tochter Cheyenne Ochsenknecht ab Februar ihr tänzerisches Können im RTL-Format "Let's Dance" unter Beweis stellen. Mama Natascha Ochsenknecht ist seit Jahren regelmäßig im TV zu sehen ("Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", "Promi Big Brother"), und auch die Brüder Jimi Blue und Wilson Gonzalez stehen seit ihrem Erfolg als Kinderstars in "Die wilden Kerle" regelmäßig vor der Kamera.

"Diese Ochsenknechts" startet im Februar

Es scheint nun also eine logische Konsequenz zu sein, dass der Ochsenknecht-Clan endlich auch ein eigenes Reality-Format bekommt. Die Sky-Produktion "Diese Ochsenknechts" begleitet Natascha, ihrer Mutter Bärbel, ihre Kinder Wilson Gonzalez, Jimi Blue und Cheyenne und ihre zwei Enkelkindern bei ihrem turbulenten Alltag - Uwe Ochsenknecht und sein ältester Sohn, Rocco Stark, sind nicht mit von der Partie.

Die sechsteilige Serie, die ab 21. Februar bei Sky Ticket abrufbar ist, soll laut einer Pressemeldung des Streaminganbieters "erstmals intime, unverfälschte und exklusive Einblicke" in das Leben der Ochsenknechts gewähren. Dazu gehört unter anderem auch das turbulente Liebesleben von Jimi Blue, der im vergangenen Jahr damit Schlagzeilen machte, da er sich kurz vor der Geburt seines Kindes von seiner Freundin, Influencerin Yeliz Koc, trennte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.