Familie im BVB-Hotel: Neuer Wirbel um Pierre-Emerick Aubameyang

Der Gabuner hat Teile seine Familie ins Trainingslager des BVB mitgebracht. Ob die Bosse Bescheid wussten, ist unklar.

Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund sorgt für neue Schlagzeilen. Der Grund: Wie die Bild berichtet, hat Auba Teile seiner Familie mit ins Trainingslager des BVB gebracht, was total unüblich ist. Im Schlepptau hatte er seinen Vater Pierre und seine beiden Brüder Willy und Cati.

Willy postete auf Instagram sogar ein Video, in dem sich der Aubameyang-Clan sonnt. Ob die Bosse des BVB über den zusätzlichen Besuch eingeweiht waren, ist nicht bekannt. Dem Bericht zufolge sollen aber Teile der Mannschaft für das Verhalten nur Kopfschütteln übrig haben. Normalerweise ist es Tabu, Angehörige, Partner oder Freunde mit ins Trainingslager zu nehmen. 

Aubameyang reiste drei Tage später an

Der Gabuner hatte wegen der Gala zur Wahl zu Afrikas Fußballer des Jahres (Auba wurde Dritter) drei Tage länger Urlaub als der Rest der Mannschaft bekommen und reiste erst am Freitagabend ins Mannschaftshotel  "Gran Melia Don Pepe" des BVB nach.

Damit wird es weiter nicht still um den Torjäger. Am Samstag sorgte eine Meldung aus Fernost, Aubameyang werde im Sommer zu Guangzhou Evergrande wechseln, für Aufsehen.

Aktuell bereitet sich das Team von Trainer Peter Stöger im spanischen Marbella und bereitet sich auf die Rückrunde vor. Am Mittwoch steht die Rückreise nach Dortmund an, bevor man am Sonntag den VfL Wolfsburg zum Rückrundenstart zu Gast hat.