Fahrradmesse Eurobike zieht vom Bodensee nach Frankfurt

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT/FRIEDRICHSHAFEN (dpa-AFX) - Die bekannte Fahrradmesse Eurobike zieht vom Bodensee nach Frankfurt um. Dazu haben die beiden Messegesellschaften Frankfurt und Friedrichshafen ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem Namen Fairnamic GmbH gegründet, wie sie am Dienstag mitteilten. Die neue Gesellschaft soll ihren Sitz am Bodensee haben, während die Messe Frankfurt neben finanziellen Ressourcen insbesondere ihren internationalen Vertrieb einbringt. Die erste Ausgabe der Eurobike am Main ist für den 13. bis 17. Juli 2022 geplant.

"Die Partnerschaft mit der Messe Frankfurt als absolutes Schwergewicht im globalen Messemarkt ist ein weiterer bedeutender Schritt zum Ausbau unserer Internationalisierungsstrategie", erklärte der Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen, Klaus Wellmann. Neben dem weit größeren Messegelände mit seiner umfassenden Infrastruktur soll die Messe-Marke Eurobike weiter internationalisiert werden, wie es die Frankfurter beispielsweise mit ihrer Zulieferermesse Automechanika bereits geschafft haben. Die ebenfalls in die Fairnamic GmbH eingebrachte Luftfahrtmesse Aero bleibt am Flughafen in Friedrichshafen. Sie soll ebenfalls internationaler aufgestellt werden.

Aus der Fahrradindustrie kam Zustimmung für Zusammenarbeit und Standortwechsel. Der Geschäftsführer des Zweirad-Industrie-Verbands, Burkhard Stork, sagte laut Mitteilung: "Ich bin sicher, mit diesen Änderungen wird die Eurobike auch in Zukunft die Weltleitmesse für das Fahrrad sein und bleiben." Bernhard Lange, Geschäftsführender Gesellschafter Paul Lange & Co., erklärte: "In einer sich stark verändernden Welt, auch für das Fahrrad, liegt die Zukunft dieser Leitmesse aber in Frankfurt."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.