Fahrgäste stecken stundenlang kopfüber in Achterbahn fest

Unerwünschter Nervenkitzel für die Passagiere der Achterbahn “The Flying Dinosaur” im japanischen Osaka: Ganze zwei Stunden steckten 60 Menschen in dem Fahrgeschäft fest – und das kopfüber!

Hier endete die Fahrt für die 60 Passagiere des “The Flying Dinosaur”. (Bild-Copyright: Chika Oshima/Kyodo News via AP)

Allein von diesem Anblick wird einem schwindelig! Für diese 60 Fahrgäste in den Universal Studios in Japan gab es unfreiwillig eine Extraportion Adrenalin. Mitten in der rasanten Fahrt mit der “Jurassic Park”-Achterbahn “The Flyling Dinosaur” kam es zu einem Notstopp. Die Folge: Die Passagiere hingen in Höhe von circa 30 Metern kopfüber in ihren Gondeln. In einem Video auf dem YouTube-Kanal “KyodoNews” gibt es die spektakulären Bilder.

Da die Sicherheitskräfte des Freizeitparks die Besucher nur nach und nach befreien konnte, steckten einige Menschen bis zu zwei Stunden in dieser unangenehmen Lage fest. Glücklicherweise blieben alle Fahrgäste unverletzt und kamen mit einem Schrecken davon, schreibt die Zeitung “The Japan Times”.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass es zu einem Zwischenfall im “The Flying Dinosaur” gekommen ist. Seit der Eröffnung im März 2016 gab es bereits ähnliche Probleme im August und September 2017, heißt es laut Medienberichten.