Auf dieser Fahne haben ukrainische Soldaten unterschrieben, sie trägt kein SS-Symbol

Am 21. Dezember 2022 besuchte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj den US-Kongress und schenkte den Abgeordneten eine ukrainische Flagge, die er von der Front mitgebracht hatte. Darauf hatten noch am Vortag ukrainische Soldaten Nachrichten und Unterschriften hinterlassen. Ein Foto von der Übergabe wurde zahlreich in sozialen Netzwerken mit der Behauptung geteilt, dass auf der Flagge angeblich das Zeichen "SS" für "Schutzstaffel", einer der wichtigsten Organisationen der Nazidiktatur, zu sehen sei. Das ist jedoch falsch: Auf der Flagge ist die Zahl "46" zu sehen, mit der die 46. Luftangriffsbrigade unterschrieben hatte, eine ukrainische Militäreinheit.

Das Foto wurde seit dem 22. Dezember 2022 bei Telegram sowie in französischen, englischen und bulgarischen Beiträgen auf Facebook und Twitter geteilt.

Die Behauptung: Auf dem Foto halten die amerikanische Vizepräsidentin Kamala Harris und die damalige Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, eine ukrainische Flagge, während Wolodymyr Selenskyj im Vordergrund zu sehen ist. Die Flagge ist bedeckt mit Botschaften und Unterschriften, wobei zwei rote Pfeile auf eine Signatur zeigen. Das sei laut Beiträgen in sozialen Netzwerken angeblich der Doppelblitz, das Symbol der Schutzstaffel. "Es stellte sich heraus, dass Selenskyj eine Fahne mit SS-Runen an Vizepräsident Harris und Speaker Pelosi übergab", heißt es in einem Telegram-Beitrag.

Telegram-Screenshot der Behauptung: 20. Januar 2023

Die Schutzstaffel, kurz SS, war eine der wichtigsten Organisationen der Nazidiktatur im Dritten Reich und fungierte als Terror- und Unterdrückungsorgan. Sie war vorrangig an Planung und Durchführung des Holocausts und anderer Völkermorde beteiligt.

300 Tage nach Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine begrüßten die Abgeordneten des US-Kongresses am 21. Dezember 2022 den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj. Es war seine erste internationale Reise seit der Invasion Russlands am 24. Februar 2022.

In seiner Rede vor den amerikanischen Abgeordneten am 21. Dezember 2022 erbat Wolodymyr Selenskyj militärische und finanzielle Hilfe. Während der Ansprache, die in voller Länge von der US-amerikanischen Tageszeitung "New York Times" veröffentlicht wurde, enthüllte der ukrainische Staatschef eine Flagge seines Landes mit Unterschriften von Soldaten, die für die Stadt Bachmut im Osten der Ukraine kämpfen. Diese Soldaten hatte Selenskyj am Vortag besucht.

Selenskyj erklärte, dass ihm die Soldaten von Bachmut die Flagge für seine Reise nach Washington überreicht hätten. "Sie haben mich gebeten, Ihnen diese Flagge zu bringen. Dem US-Kongress, den Mitgliedern des Repräsentantenhauses und den Senatorinnen und Senatoren, deren Entscheidungen Millionen von Menschen retten können", sagte er.

Im Anschluss übergab er die Fahne Nancy Pelosi, wie dieses Video des US-amerikanischen Fernsehsenders CNN zeigt.

Im AFP-Archiv fanden wir dasselbe Foto wie in den Postings, das allerdings gespiegelt wurde.

Vergleich zwischen dem Originalfoto von AFP (links) und dem in sozialen Netzwerken geteilten Foto (rechts)

AFP hat anschließend auf die in den Beiträgen hervorgehobene Stelle gezoomt.

AFP-Zoom auf die Flagge mit der eingekreisten Zahl "46".

Der mit schwarzem Stift geschriebene Text lautet: "46 ДШВ" und darunter "Завжди г... ". (Durch die Falten in der Flagge ist das Wort nicht in Gänze lesbar), "Бумер" und dazu ein Element, das eine Unterschrift zu sein scheint.

Die Abkürzung "ДШВ" bedeutet Десантно-штурмових військ (Luftangriffsbrigaden). Die 46. Separate Luftangriffsbrigade ist eine Brigade der ukrainischen Luftangriffstruppen. Die Aufschrift Завжди готові ! (Allzeit bereit!) ist der Slogan der Einheit.

Am 23. Dezember 2022 postete eine Facebook-Gruppe mit dem Namen der militärischen Einheit ein Foto von Wolodymyr Selenskyj beim US-amerikanischen Kongress mit der Beschreibung: "Das Autogramm der 46. Separaten Luftangriffsbrigade wird im US-Kongress bewahrt werden." Der Name der Brigade wurde auf dem Foto der Flagge weiß umrandet.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

"Von der vordersten Front bei Bachmut zum Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika – diesen Weg hat die ukrainische Flagge mit den Unterschriften unserer Soldaten zurückgelegt. Der Präsident Wolodymyr Selenskyj hat sie der Sprecherin des Repräsentantenhauses des US-Kongresses, Nancy Pelosi, bei einer Rede vor den Mitgliedern des US-Kongresses überreicht", steht im Beitrag.

Weiter heißt es, dass "sich unter anderem links die Unterschrift eines Kommandeurs einer der luftbeweglichen Einheiten der 46. Luftangriffsbrigade" befinde.

Derselbe Text und dasselbe Foto wurden auch in einem Telegramkanal veröffentlicht, der ebenfalls den Namen der Brigade trägt.

Die Behauptung, dass das SS-Zeichen auf der von Wolodymyr Selenskyj dem US-Kongress geschenkten Flagge zu sehen sei, wurde auch von den Faktencheckseiten "Stopfake" und "Snopes" überprüft.

Seit der der russischen Invasion in der Ukraine, die laut der Rhetorik des Kremls auf deren "Entmilitarisierung" und "Entnazifizierung" abzielt, haben zahlreiche Beiträge in sozialen Netzwerken behauptet, angebliche Beweise dafür zu haben, dass die Ukraine und ihr Staatschef Anhänger der Nazi-Ideologie seien.

Verschiedene Expertinnen und Experten haben diese Argumentation im März 2022 gegenüber AFP widerlegt. Ultranationalistische Bewegungen im Land seien zwar aktiv, insbesondere in der Armee, auf politischer Ebene blieben sie aber "in der Minderheit" und marginalisiert.

Besuch von Wolodymyr Selenskyj in Bachmut

Wie AFP am 20. Dezember 2022 berichtete, stattete Wolodymyr Selenskyj Bachmut an diesem Tag, dem Vortag seiner Washingtonreise, einen Überraschungsbesuch ab. Die Stadt liegt an vorderster Front und ist das Epizentrum der Kämpfe der russischen Invasion in der Ukraine. Das ukrainische Staatsoberhaupt hatte sich dort mit ukrainischen Militärangehörigen getroffen und Auszeichnungen verliehen. Laut diesem Artikel des englischen Wirtschaftsmagazins "Forbes" ist die 46. Brigade eine der Einheiten, die an den Kämpfen in Bachmut beteiligt sind.

Diese Videoreportage der ukrainischen Presseagentur zeigt bei Minute 6:10, wie Präsident Wolodymyr Selenskyj eine ukrainische Flagge entgegennimmt. Die Agentur, Ukrinform, beschrieb in diesem Artikel auch die Übergabe der Flagge von der Brigade an den Staatschef am Vortag seiner Reise in die Vereinigten Staaten. Die offizielle Webseite der Präsidentschaft veröffentlichte ebenfalls Fotos von Selenskyjs Besuch.

AFP berichtete in dieser Meldung vom 26. Dezember 2022 auch davon, wie sich die schweren Kämpfe in Bachmut störend auf den Alltag der Kinder auswirken.

Weitere amerikanische Militärhilfen für die Ukraine

Am 23. Dezember 2022 hat der US-Kongress den neuen Jahreshaushalt mit rund 45 Milliarden Dollar (rund 42 Milliarden Euro) neuen Hilfszahlungen an die Ukraine gebilligt. Der verabschiedete Gesetzentwurf für das Haushaltsjahr 2023 hat einen Gesamtumfang von 1,7 Billionen Dollar.

"Ihre Gelder sind keine Almosen, sondern eine Investition in globale Sicherheit und Demokratie, die wir auf verantwortungsvollste Weise verwalten", sagte Selenskyj bei seiner Rede am 21. Dezember 2022 im US-Kongress, wo er mit langen Standing Ovations empfangen wurde. Auch während seiner Ansprache erhoben sich die Abgeordneten immer wieder, um zu applaudieren.

Die USA haben nach Expertenschätzungen bisher fast 50 Milliarden US-Dollar an Hilfe für das kriegsgebeutelte Land bereitgestellt, davon rund 20 Milliarden für Waffen und militärische Unterstützung.

Dem Besuch von Wolodymyr Selenskyj in den USA folgten zahlreiche Falschmeldungen. AFP hat die Behauptung widerlegt, dass Joe Biden eine gemeinsame Pressekonferenz mitten in Selenskyjs Rede verlassen hätte und festgestellt, dass ein Foto, das eine unangebrachte Geste Joe Bidens gegenüber Selenskyj zeigt, eine Montage ist.

Fazit: Auf der Flagge, die der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj dem US-Kongress von der Front mitgebracht hat, sind keine Nazisymbole aufgezeichnet. Vielmehr haben unter anderem Soldaten der 46. Separaten Luftangriffsbrigade darauf unterschrieben. Das zeigt ein Zoom auf das Originalfoto.