FA-Cup: Liverpool mit bitterem Aus - Chelsea und ManCity überzeugend

FA-Cup: Liverpool mit bitterem Aus - Chelsea und ManCity überzeugend

Bitteres Aus für Teammanager Jürgen Klopp und seinen FC Liverpool, souveräne Siege für die deutschen Fußball-Nationalspieler Leroy Sane, Ilkay Gündogan und Antonio Rüdiger. Während sich der ehemalige englische Rekordmeister mit einem enttäuschenden 2:3 (1:3) gegen West Bromwich Albion aus dem FA-Cup verabschiedete, gaben sich die Favoriten FC Chelsea, Manchester City und Manchester United keine Blöße. Nachsitzen muss hingegen Tottenham Hotspur.
Premier-League-Spitzenreiter ManCity mit Sane und Gündogan in der Startelf hatte mit dem Zweitligisten Cardiff City wenig Mühe und setzte sich mit 2:0 (2:0) durch, nach einem rüden Foul von Joe Bennett wurde Sane jedoch in der Halbzeitpause verletzt ausgewechselt. Eine Diagnose steht noch aus. Ähnlich ungefährdet zog auch Rüdiger mit Meister Chelsea nach einem 3:0 (2:0) gegen den Ligakonkurrenten Newcastle United in die fünfte Runde ein. 
Am Samstag hatte sich Manchester United beim Debüt von Neuzugang Alexis Sanchez lange Zeit schwer getan, am Ende aber einen standesgemäßen 4:0 (1:0)-Sieg beim Viertligisten Yeovil Town erreicht. Tottenham Hotspur kam beim Viertligisten Newport County nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und muss ins Wiederholungsspiel. Stürmerstar Harry Kane bewahrte die Spurs gegen den Underdog mit seinem Ausgleichstreffer in der 82. Minute vor dem blamablen Aus.
West Bromwich drehte das Spiel gegen Liverpool nach dem Treffer des Ex-Hoffenheimers Roberto Firmino (5.) durch Jay Rodriguez (7., 11.) innerhalb von nur fünf Minuten. Nach dem Eigentor des Ex-Schalkers Joel Matip (45.) konnten die Reds durch Mohamed Salah (78.) nur noch verkürzen.
City ging schon nach acht Minuten in Führung, als der ehemalige Bundesliga-Profi Kevin De Bruyne einen Freistoß unter der Mauer hindurch ins Tor schoss. Kurz vor der Pause sorgte Raheem Sterling per Kopf für die Vorentscheidung (37.). Auch Chelsea stellte die Weichen früh auf Sieg, Stürmer Michy Batshuayi traf schon vor dem Seitenwechsel doppelt (31./44.). Flügelspieler Marcos Alonso machte in der 72. Minute alles klar. Bei United waren Marcus Rashford (41.), Ander Herrera (62.), der auf Vorarbeit des chilenischen Superstars Sanchez zur Stelle war, Jesse Lingard (89.) und Romelu Lukaku (90.+3) erfolgreich.