F24 AG: Vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2017 und Anpassung der Prognose

F24 AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Prognoseänderung

01.08.2017 / 12:12 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


München, Deutschland, 01. August 2017. Die F24 Gruppe (F24 AG, WKN: A12UK2) hat nach den heute vorliegenden vorläufigen Zahlen den Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2017 auf ca. 7,96 Mio. EUR gesteigert (+6 % gegenüber Vorjahreshalbjahr). Sie erzielte ein EBITDA in Höhe von. 1,31 Mio. EUR, was gegenüber dem Vorjahreshalbjahr (1,62 Mio. EUR) einem Rückgang von 19 % entspricht. Entsprechend hat sich die EBITDA-Marge von ca. 22 % im ersten Halbjahr 2016 auf ca. 16 % im ersten Halbjahr 2017 reduziert. Nach Abschreibungen, Finanzergebnis und Steuern ergibt sich ein Jahresüberschuss von ca. 0,56 Mio. EUR, was gegenüber der Vorjahresperiode (0,70 Mio. EUR) einem Rückgang von 20 % entspricht.
 
Das im Geschäftsbericht 2016 prognostizierte Umsatzwachstum von 11 - 13 % für das Geschäftsjahr 2017 reduzieren wir vor dem Hintergrund dieser Halbjahreszahlen auf 7 - 10 % und prognostizieren einen Umsatz von 16,5 - 17,0 Mio. EUR für das Gesamtjahr. Des Weiteren gehen wir für das Gesamtjahr 2017 von einer EBITDA-Marge von 9 - 11% (bislang prognostiziert 10 - 12 %) aus und daraus resultierend von einem Nachsteuerergebnis unterhalb des Vorjahresergebnisses (bislang auf ähnlichem Niveau erwartet).


Kontakt:
F24 AG
Investor Relations
Herr Jochen Schütte
Tel.: 089/2323638-0
Mail: ir@f24.com

01.08.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: F24 AG
Isarwinkel 14
81379 München
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 2323638-0
Fax: +49 (0)89 2323638-6
E-Mail: IR@f24.com
Internet: www.f24.com
ISIN: DE000A12UK24
WKN: A12UK2
Börsen: Freiverkehr in Berlin, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this