Für null Dollar könnt ihr jetzt ein Zimmer im Haus von Airbnb-CEO Brian Chesky buchen – und er wird euch sogar Kekse backen

Airbnb-CEO Brian Chesky vermietet ein Schlafzimmer in seinem Haus, um zu zeigen: „Wenn ich, der Gründer von Airbnb, es tun kann, dann könnt ihr das auch." - Copyright: Mike Segar/Reuters
Airbnb-CEO Brian Chesky vermietet ein Schlafzimmer in seinem Haus, um zu zeigen: „Wenn ich, der Gründer von Airbnb, es tun kann, dann könnt ihr das auch." - Copyright: Mike Segar/Reuters

Brian Chesky, der CEO von Airbnb, hat ein Schlafzimmer in seinem Haus in San Francisco auf der Plattform gelistet – und ihr könnt es kostenlos buchen, mit dem Manager abhängen und euch von ihm auch Kekse backen lassen.

„Ich lebe hier, also werde ich hier sein“, sagte Chesky in einem Video, das am Mittwoch auf seinem Twitter-Account gepostet wurde und das ihn zeigt, wie er Fotos von seinem Zuhause macht. „Ich habe es vor 15 Jahren gemacht, und ich werde es wieder tun“, fügte er hinzu und erinnerte damit an die Anfänge der kurzfristigen Gastfamilien-App Airbnb, als er und sein damaliger Mitbewohner – Joe Gebbia – Luftmatratzen in ihrer Wohnung in San Francisco vermieteten.

Das Video zeigt Chesky, wie er mit seinem Hund eine Treppe hinuntergeht und Fotos von einem Wohnzimmer und dem Schlafzimmer macht, das er auflistet.

Chesky sagte CBS "Mornings" am Mittwoch in einem Interview, dass er auf Airbnb moderiert, um den Leuten zu zeigen, dass „wenn ich, der Gründer von Airbnb, es mache, dann könnt ihr das auch“.

Diesmal erhalten die Gäste laut Inserat eine Suite. „Es ist ein wirklich schönes Schlafzimmer – es gibt ein bisschen Airbnb-Geschichte, ich mache dir frische Kekse, du kannst mit mir ins Fitnessstudio gehen, wir machen einen Spaziergang in den Park. Das werde ich tun“, sagte Chesky zu CBS.

Der Milliardär berechnet null Dollar für den Aufenthalt. Das Zimmer sei jedoch bereits bis März 2023 ausgebucht, sagte ein Airbnb-Sprecher zu Business Insider. In Zukunft sollen weitere Termine bekannt werden.

Cheskys Zimmerliste zeigt ein großes Bett – Queen-Size „mit einer echten Matratze“, laut Inserat – zwei Schränke, einen Schreibtisch und einen Sessel vor dem Hintergrund einer Weltkarte. Die Gäste haben auch Zugang zu einem kompletten Badezimmer, einer Küche und dem Wohnzimmer.

Der CEO von Airbnb unterstützt ein Upgrade von AirCover, dem Schutzplan des Unternehmens für Gäste und Gastgeber, der die Überprüfung der Gastidentität und Technologie umfasst, um sicherzustellen, dass verdächtige Reservierungen für Partys blockiert werden. Das Unternehmen hat am Mittwoch auch weitere neue Funktionen eingeführt, darunter einen persönlichen Beratungsdienst für neue Gastgeber.

Nicht, dass Chesky sich allzu große Sorgen machen müsste. Er sagte in seinem Inserat, dass es Überwachungskameras in seinem Haus geben wird – aber nicht in den „persönlichen, privaten Bereichen“ der Gäste. Er hat auch rund um die Uhr Sicherheitspersonal, von denen er sagte, dass sie „alle großartig sind“.

Axel Springer, zu der auch Business Insider gehört, ist an Airbnb beteiligt.