Aus für den iPod: Apple stellt Produktion ein

Der iPod hat die Digitalisierung der Musik vor über 20 Jahren revolutioniert. (Bild: Carlos E. Azevedo/Shutterstock)
Der iPod hat die Digitalisierung der Musik vor über 20 Jahren revolutioniert. (Bild: Carlos E. Azevedo/Shutterstock)

Aus für den iPod: Wie Apple mitteilt, wird das Kultprodukt eingestellt. Den iPod touch, das letzte Modell, gibt es damit nur noch so lange, wie der Vorrat reicht.

In dem Apple-Statement wird beschrieben, dass der iPod User auf der ganzen Welt in seinen Bann gezogen habe, die es lieben, ihre Musik unterwegs mitnehmen zu können. Die Möglichkeit, die eigene Musikbibliothek dabei zu haben, sei mittlerweile aber in allen Apple-Produkten integriert. So lebe der Spirit des iPods etwa im iPhone oder der Apple Watch weiter, teilte Greg Joswiak, Apples Marketing-Vizepräsident mit.

Die letzten iPods touch

Damit wird der iPod nach über 20 Jahren bald Geschichte sein. Die letzten Geräte vom iPod touch können über apple.com, Apple Stores und autorisierte Apple-Händler erworben werden - solange der Vorrat reicht.

Der iPod gab in den 2000ern sowohl Apple als auch den digitalen Musikplayern einen ordentlichen Schub: Die Firma, damals noch unter der Führung von Steve Jobs (1955-2011), baute über das kleine Gerät sein Geschäft über Computer hinaus aus, während der stylische MP3-Player und die Software iTunes das Zeitalter der CDs beendeten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.