"Für immer": Pink trauert um ihren Vater

·Lesedauer: 1 Min.

Pinks geliebter Vater Jim Moore ist tot. Die Sängerin widmete dem Vietnamveteranen einen rührenden Post auf Instagram.

Pinks Vater ist gestorben. (Bild: Cubankite / Shutterstock.com)
Pinks Vater ist gestorben. (Bild: Cubankite / Shutterstock.com)

Sängerin Pink (41, "Cover Me In Sunshine") trauert um ihren geliebten Vater Jim Moore. Auf Instagram verabschiedete sie sich mit den Worten "Für immer" von dem Vietnamkriegsveteranen.

Der Post der 41-jährigen US-Amerikanerin, die mit bürgerlichem Namen Alicia Moore heißt, beinhaltete neben ihrer kurzen, aber rührenden Botschaft auch zwei Schwarzweißfotos. Die Schnappschüsse zeigen Pink einmal als Kind und einmal als Erwachsene, beide Male tanzt sie mit ihrem Papa.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Kampf gegen Sexismus: Pink will Strafe für Beach-Stars zahlen

Pinks Vater war an Krebs erkrankt. Erst vor gut einem Jahr hatte die Musikerin ebenfalls auf Instagram offenbart, dass Moore sich einer Chemotherapie unterziehen musste. Zur Todesursache äußerte sie sich in ihrem Post vom späten Donnerstagabend (26. August, US-amerikanische Ortszeit) nicht.

Video: Pink: „Ich wollte keine Mutter sein“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.