Fünfter Etappensieg für Loeb - Gottschalk weiter Zweiter

Der französische Rallye-Routinier Sebastien Loeb hat seinen Erfolgslauf bei der 45. Dakar in Saudi-Arabien fortgesetzt. Der WRC-Rekordweltmeister feierte am Donnerstag seinen vierten Etappensieg nacheinander, insgesamt war es bereits der fünfte beim laufenden Wüstenrennen. Nach 275 Wertungskilometern der elften Etappe von Shaybah in die Sandwüste Rub al-Chali verwies der Prodrive-Pilot seinen Landsmann und Markenkollegen Guerlain Chicherit sowie den schwedischen Audi-Piloten Mattias Ekström auf die Plätze.

Den zweiten Platz in der Gesamtwertung verteidigte der Brasilianer Lucas Moraes mit seinem Berliner Beifahrer Timo Gottschalk. Das Toyota-Duo belegte Rang vier der Tageswertung und befindet sich weiter auf Podestkurs. Der Rückstand auf Spitzenreiter und Titelverteidiger Nasser Al-Attiyah (Katar) beträgt stolze 1:21:04 Stunden. Loeb (+1:30:41) ist Gesamtdritter.

"Es war eine schöne Mischung aus schwierigen Dünen und schnellen Schotter-Passagen. Wir sind gut durchgekommen, hatten keine Probleme. Wir sind einen guten Speed gefahren und haben es gleichzeitig ruhig angehen lassen", sagte Gottschalk: "Wir haben das Auto jetzt schon durchgecheckt – alles gut. Heute schlafen wir in Zelten im Marathon-Biwak. Mehr Wüste geht nicht."

Die zwölfte Etappe führt am Freitag über 185 Wertungskilometer zurück nach Shaybah. Die Dakar endet am Sonntag in Dammam.