Fünfjahreswertung: Serie A überholt die Bundesliga nach schwarzer Woche

Alle deutschen Teams kassierten in diese Woche Niederlagen in Europa. Das bedeutet null Punkte für die Fünfjahreswertung.

Nach dem historischen Pleiten-Spieltag im Europapokal ist die Bundesliga in der Fünfjahreswertung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) auf Platz vier hinter Italien abgerutscht. Null deutsche Wertungspunkte aus einer Woche hatte es in dem Ranking noch nie gegeben. 

Die italienischen Klubs hingegen sammelten 1,834 Punkte und profitierten von den sechs Bundesliga-Niederlagen in sechs Spielen. Der Rückstand Deutschlands beträgt 0,918 Punkte.

Noch ist der Vorsprung auf die Ligue 1 komfortabel

Bereits nach dem ersten Spieltag der Gruppenphase hatte die Bundesliga den zweiten Platz für England räumen müssen. Gravierende Auswirkungen wird das aufgrund der Europapokal-Reform, die ab der kommenden Saison den besten vier Ligen vier Startplätze in der Champions-League-Gruppenphase garantiert, aber vorerst nicht haben.

Einen Absturz auf Platz fünf braucht die Bundesliga in diesem Jahr noch nicht zu fürchten. Der Vorsprung auf Frankreich beträgt noch 14,750 Punkte. Auch wenn der Trend gegen die Bundesliga spricht: Deutschland hat in der laufenden Saison 2,428 Punkte erkämpft, Frankreich 4,333.

Unter den ersten Zehn der Fünfjahreswertung ist in der laufenden Saison nur Belgien (1,200 Punkte) schlechter als Deutschland. Auch das Nachbarland holte in dieser Woche keinen Punkt.