Fünfjahreswertung: Bundesliga gelingt Top-Ausbeute

·Lesedauer: 1 Min.
Fünfjahreswertung: Bundesliga gelingt Top-Ausbeute
Fünfjahreswertung: Bundesliga gelingt Top-Ausbeute
Fünfjahreswertung: Bundesliga gelingt Top-Ausbeute

Die Bundesliga hat in der Fünfjahreswertung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) an diesem Spieltag 2,734 Punkte abgeräumt und den Rückstand auf Rang drei verkürzt.

Dort steht weiter Italien, das allerdings lediglich auf 2,143 Zähler kam. Der Abstand liegt damit nur noch bei 1,69. Auch Tabellenführer England landete in dieser Woche mit 2,572 Punkten hinter Deutschland. Spanien ergatterte glatte 2,000 Punkte.

In der laufenden Saison führen die Niederlande die Tabelle mit 6,400 Punkten vor Deutschland an (5,214), es folgen England (1.), Serbien (12.) und die Schweiz (14., je 5,000). Die vier Tabellenletzten San Marino, Andorra, Montenegro und Island haben schon keine Teilnehmer mehr.

Frankreich hat Portugal im ewigen Wechselkampf um Platz fünf mal wieder überholt, was aber keine Bedeutung für die europäischen Startplätze hat. Beide stehen jetzt gleichauf bei 4,750 Punkten in der laufenden Saison. Schottland als Letzter der Top 10 hat keine Punkte geholt und droht von der Ukraine verdrängt zu werden.

Die Top 10 der UEFA-Fünfjahreswertung:

(nach dem 2. Spieltag der Gruppenspiele in der Champions-, Europa- und Conference-League)

  1. England - 90,641

  2. Spanien - 82,570

  3. Italien - 65,903

  4. Deutschland - 64,213

  5. Frankreich - 46,415

  6. Portugal - 46,216

  7. Niederlande - 36,500

  8. Österreich - 32,850

  9. Russland - 31,682

  10. Schottland - 31,300

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.