Fünf Themen des Tages: Merkel hilft Laschet, Putsch treibt Alu

·Lesedauer: 3 Min.

(Bloomberg) -- Alu klettert nach Guinea-Putsch, keine Entwarnung bei Chips, europäische Aktien steigen, Merkel bummelt Laschet zu Hilfe, und Union Investment macht Krypto massentauglich. Marktteilnehmer könnte heute beschäftigen:

Alu klettert nach Guinea-Putsch

Politische Unruhen in Guinea haben den Aluminiumpreis auf den höchsten Stand seit mehr als einem Jahrzehnt klettern lassen. Das westafrikanische Land ist einer der weltgrößten Förderer von Bauxit, dem Rohstoff, der zur Herstellung des Leichtmetalls benötigt wird. Eine Eliteeinheit des Militärs übernahm am Sonntag die Macht und setzte die Verfassung außer Kraft. Die Anführer des Putsches kommen am heutigen Montag mit Mitgliedern des abgesetzten Kabinetts zusammen, um die Machtübergabe zu besprechen. Der Markt könne durch die Situation “ernsthaft erschüttert werden”, sagte United Co. Rusal-Gründer Oleg Deripaska in einem Telegrammpost. Die Aktien des Unternehmens stiegen in Hongkong um 14% auf den höchsten Stand seit 2012. Auch bei Norsk Hydro ging es aufwärts.

Keine Entwarnung bei Chips

Die Engpässe auf dem globalen Halbleitermarkt werden laut Daimler-Chef Ola Källenius im nächsten Jahr voraussichtlich nicht vollständig verschwinden. Es bestehe die Hoffnung, dass sich die Situation im vierten Quartal zu entspannen beginnt, allerdings sei die Branche wohl auch 2022 von dem “strukturellen” Nachfrageproblem betroffen, so der CEO bei einem Pressebriefing vor der dieswöchigen Automesse in München. Volkswagen-Chef Herbert Diess sprach auf Bloomberg-TV gar von Engpässen “in den nächsten Monaten oder sogar Jahren”. Die Sorge überschattet die erste Automesse seit der Pandemie in der bayrischen Landeshauptstadt. Dort zeigt u.a. Mercedes den EQE, die vollelektrische Version seiner E-Klasse Limousine. Sie basiert wie der große Bruder EQS auf einer dedizierten Elektrofahrzeugplattform.

Europäische Aktien steigen

Die europäischen Aktien sind mit Kursgewinnen in die neue Woche gegangen, angetrieben von Optimismus, dass die Drosselung der Konjunkturmaßnahmen der Zentralbanken aufgeschoben wird. Der Stoxx 600 Index lag gegen Mittag um rund 0,5% im Plus. Die europäischen Aktien handeln erneut in Sichtweite eines Rekordhochs. “Die Mentalität, bei Kursrückgängen zu kaufen, ist so robust wie eh und je und nimmt negative Nachrichten wie die US-Arbeitsmarktdaten als gute Nachrichten an”, sagte Sébastien Galy von Nordea Fund. Der Dax legte um 0,6% zu, nachdem im Rahmen einer Neuordnung der Benchmark die neuen Mitglieder Zalando und HelloFresh dazugestoßen waren. Deutsche Bank und Siemens führen die Liste der Gewinner an, Vonovia tragen die rote Laterne.

Merkel bummelt Laschet zu Hilfe

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in den Wahlkampf eingeschaltet und ihrem Parteivorsitzenden und Unions-Kanzlerkandidaten Armin Laschet verbal unter die Arme gegriffen. Wer Nordrhein-Westfalen führen könne, der “kann auch die Bundesrepublik im Kanzleramt führen”, so Merkel bei einem gemeinsamen Termin mit dem Ministerpräsidenten in den vom Hochwasser betroffenen Landesteilen. Merkel hat sich zum Missfallen mancher Unionsmitglieder im Wahlkampf weitgehend zurückgehalten, trotz des Einbruchs in der Wählergunst. Bei den Buchmachern wird die Chance der SPD, bei der Wahl in drei Wochen die meisten Stimmen zu erhalten, inzwischen auf 71% taxiert. SPD-Kandidat Olaf Scholz führt dort als künftiger Kanzler mit 67% vor Laschet mit 30%. In den Umfragen liegt die SPD fünf Punkte vor der Union.

Union Investment macht Krypto massentauglich

Der Frankfurter Asset-Manager Union Investment plant, nach einem Pilotversuch mit Bitcoin-Zertifikaten derartige Anlagen in weitere Fonds aufzunehmen. Damit erreichen Kryptowährungen in Deutschland zunehmend den Massenmarkt - wenn auch in homöopathischen Dosen. “Wir erwägen, Bitcoins in kleinen Mengen von maximal 1% bis 2% einer handvoll weiterer Fonds für private Anleger beizumischen”, erklärte Portfolio-Manager Daniel Bathe in einem Bloomberg-Interview. Möglich sei das ab dem vierten Quartal. Anfang dieses Jahres hatte Union Investment erstmals Krypto-Zertifikate in einen Mischfonds aufgenommen. Finanzplatz-Konkurrent DekaBank bietet bislang für Privatkunden noch keine Fonds mit entsprechenden Beimischungen an. Bitcoin handelt derzeit bei rund 51.800 Dollar. In El Salvador wird die Krypto-Währung morgen gesetzliches Zahlungsmittel.

More stories like this are available on bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.