Füllkrug leitet die Wende ein

Füllkrug leitet die Wende ein
Füllkrug leitet die Wende ein

Der SV Werder Bremen und Holstein Kiel boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Hängende Köpfe bei den Platzherren von Werder, die gegen den Underdog überraschend den Kürzeren zogen. Im Hinspiel hatten die Störche einen knappen 2:1-Sieg eingefahren.

Gleich zu Spielbeginn sorgte Niclas Füllkrug mit seinem Treffer nach Vorarbeit von Mitchell Weiser für eine frühe Führung von Bremen (1.). Marvin Ducksch versenkte die Kugel zum 2:0 für den Gastgeber (22.). Zur Pause reklamierte der SV Werder Bremen eine knappe Führung für sich. Mit dem zweiten Treffer von Füllkrug rückte Kiel wieder ein wenig an Werder heran (46.). Anthony Jung witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:2 für Holstein Kiel ein (70.). Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Julian Korb den entscheidenden Führungstreffer für den Gast erzielte (84.). Letzten Endes holten die Störche gegen Bremen drei Zähler.

Nach einer starken Saison steht der SV Werder Bremen, kurz vor deren Abschluss, mit 57 Punkten auf einem Aufstiegsplatz. Mit sechs von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat Werder noch Luft nach oben.

Kurz vor Saisonende steht Kiel mit 42 Punkten auf Platz neun. Holstein Kiel kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon vier Spiele zurück.

Am nächsten Sonntag reist Bremen zum FC Erzgebirge Aue, zeitgleich empfangen die Störche den 1. FC Nürnberg.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.