„Fühlt sich großartig an“: Das ist das erste homosexuelle Ehepaar Kölns

Das erste Kölner Paar hat seine Partnerschaft in eine Ehe umwandeln lassen.

Die Hochzeitsgesellschaft winkt jubelnd mit Regenbogenfähnchen, als die frisch getrauten Ehemänner nach draußen treten. Max Christian Derichsweiler und Fabian David Scheidel sind Kölns erstes gleichgeschlechtliches Paar, dass seine Lebenspartnerschaft in eine Ehe hat umwandeln lassen.

Sie sind bereits im letzten Jahr eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingegangen, sodass die Zeremonie am Montagmorgen eine Umwandlung war. „Es fühlt sich großartig an, ganz offiziell ‚Ehemann‘ sagen zu können“, sagte Derichsweiler kurz nach der Trauung im Historischen Rathaus.

„Trotz der eingetragenen Partnerschaft gab es dennoch immer einen kleinen Wermutstropfen, dass sie nicht gleichwertig ist. Deshalb haben wir uns gesagt: Jetzt richtig“, sagte der 33-Jährige.

Mit Sekt angestoßen

Gemeinsam saß das Paar Ende Juni vor dem Fernseher, als die Abstimmung zur Ehe für alle im Bundestag übertragen wurde. Die Flasche Sekt hatten sie schon kalt gestellt und konnten dann tatsächlich anstoßen. „Das ist eine große gesellschaftliche Errungenschaft. Ich hoffe, dass es für Kinder einmal normal sein wird, dass Frauen einander und Männer einander heiraten“, sagte Scheidel.

Die Ergebnisse der Bundestagswahl bedeuten für ihn und seinen Ehemann in Teilen einen Rückschritt, da die AfD die homosexuelle Ehe nicht unterstützt. Nichtsdestotrotz seien sie froh, dass der Beschluss zur Ehe für alle wirklich durch ist.

An der Uni Köln kennengelernt

Der 30-Jährige ist gerührt, als er darüber sprach, wie es ist, „ganz und gar“ verheiratet zu sein: „Anfangs dachte ich auch, es macht keinen Unterschied, ob wir Partner oder Eheleute sind, aber das macht es doch. Im entscheidenden Moment waren wir rechtlich kein Ehepaar. Und ich laufe anders durch die Stadt, weil wir jetzt vor dem Gesetz alle gleich sind.“

Kennengelernt haben sich die beiden vor zehn Jahren an der Uni Köln. Es gab eine Einladung zum Kaffee und dass sie die ersten Ehemänner Kölns werden, hätten sie damals nie gedacht. Auch Freunde und Verwandtschaft waren begeistert, als sie erfuhren, dass die beiden den ersten Termin bekommen haben. Die Eltern des Ehepaars haben regenbogenfarbene Buttons für die Hochzeitsgäste machen lassen auf denen „Ehe für alle. Fabian und Max“ steht....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta