EZB warnt Finanzmärkte vor Überschwang in Pandemie-Erholung

·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Die Europäische Zentralbank (EZB) warnt vor Risiken für die Finanzstabilität in der Eurozone wegen der zunehmend überhöhten Preise auf Immobilien- und Finanzmärkten, der Risikobereitschaft von Nicht-Banken und erhöhter Kreditaufnahme.

Most Read from Bloomberg

Während die Erholung von der Pandemie bedeutet, dass sich die kurzfristigen Risiken verflüchtigt haben, sammeln sich Schwachstellen mit potenziell schwerwiegenden Folgen in der Zukunft an, so die Frankfurter Währungshüter.

“Besorgniserregend sind vor allem Übertreibungen auf den Kredit-, Vermögens- und Immobilienmärkten sowie die höhere Verschuldung des Unternehmens- und des öffentlichen Sektors als Folge der Pandemie”, so die EZB am Mittwoch in ihrem Bericht zur Finanzstabilität, der die Formulierung “irrational exuberance” des ehemaligen US-Notenbankchefs Alan Greenspan zur Dotcom-Blase in den 1990er Jahren aufgreift.

Die EZB wies auf das zunehmende Risiko bei Wohnimmobilien hin - insbesondere in Ländern, in denen die Bewertungen bereits vor der Pandemie hoch waren. Dieser Markt sei “anfälliger für eine Korrektur” und warnte gleichzeitig, dass Investmentfonds, Versicherer und Pensionsfonds “erhebliche Kreditverluste” erleiden könnten, wenn sich die Lage bei Unternehmensanleihen mit niedrigerem Rating verschlechtert.

“Die Märkte für Aktien und riskantere Assets haben ihren markanten Aufschwung beibehalten, was sie anfälliger für Korrekturen macht”, so EZB-Vizepräsident Luis de Guindos in dem Bericht. “Es gibt Beispiele dafür, dass etablierte Marktteilnehmer neuere und exotischere Anlagen erkunden. Parallel dazu sind die Wohnungsmärkte im Eurogebiet rasch gewachsen, und es gibt kaum Anzeichen dafür, dass die Kreditvergabestandards als Reaktion darauf verschärft wurden.”

Zu den Unwägbarkeiten außerhalb Europas gehört eine Verlangsamung in China, auch wenn die Probleme des verschuldeten Immobilienentwicklers China Evergrande Group dem Bericht zufolge bisher nur begrenzte Auswirkungen auf die Aussichten hatten.

Überschrift des Artikels im Original:

ECB Warns of Market Exuberance as Economy Recovers From Pandemic

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.