EZB-Rat trifft sich zu Sondersitzung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) will an diesem Mittwoch zu einer Sondersitzung zusammenkommen. Dies bestätigte ein EZB-Sprecher der Nachrichtenagentur Bloomberg auf Anfrage. Zuvor hatte die italienische Tageszeitung "Corriere della Sera" über das Treffen berichtet. Der Euro stieg nach Bekanntwerden des Treffens auf ein Tageshoch von 1,0493 US-Dollar.

Laut dem Sprecher sollen in der Sitzung die aktuellen Marktbedingungen besprochen werden. In den vergangenen Tagen waren die Zinsen an den Kapitalmärkten stark gestiegen, während sich die Aktienmarktstimmung deutlich verschlechterte. Analysten nannten als Hauptgrund die straffere Geldpolitik der US-Notenbank Fed, aber auch die Aussicht auf Zinserhöhungen der EZB. Die EZB will im Juli erstmals seit elf Jahren ihre Leitzinsen anheben, um gegen die hohe Inflation vorzugehen.

Besonders deutlich sind in den vergangenen Tagen die Kapitalmarktzinsen in südeuropäischen Ländern gestiegen. In Italien liegt der Zins für zehnjährige Staatsanleihen wieder über der Marke von vier Prozent. Ende März hatte der Zins nur halb so hoch gelegen. Hintergrund ist auch, dass die EZB ihre milliardenschweren Neukäufe von Staatsanleihen Anfang Juli einstellen will. Der Renditeabstand von Staatsanleihen aus Deutschland und Italien hat sich zuletzt ausgeweitet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.