EZB-Chefvolkswirt Praet: 'Unsere Mission ist noch nicht erfüllt'

dpa-AFX

ROM (dpa-AFX) - Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB) hat jüngste Spekulationen auf eine absehbar straffere Geldpolitik nicht zusätzlich befeuert. Im Gegenteil: "Unsere Mission ist noch nicht erfüllt", sagte der Belgier Peter Praet am Dienstag in Rom. Die EZB brauche Ausdauer und Geduld in ihrer aktuellen Geldpolitik. Die Inflation werde in Richtung des Zielwerts der EZB steigen, allerdings nur schrittweise, schränkte Praet ein. Der unterliegende Preisauftrieb, Experten sprechen auch von Kerninflation, sei nach wie vor gedämpft.

Mit seinen Aussagen bekräftigte Praet Äußerungen von EZB-Präsident Mario Draghi, die vergangene Woche Spekulationen auf eine absehbar straffere Geldpolitik ausgelöst hatten. Draghi hatte sich sehr ausführlich mit der Inflationsentwicklung beschäftigt. Er war zu dem Ergebnis gekommen, dass die Teuerung vor allem durch temporäre Faktoren wie den Ölpreisverfall gedämpft werde und früher oder später wieder steigen dürfte. Diese Feststellung hatte den Euro erheblich beflügelt und die Kapitalmarktzinsen über Europa hinaus steigen lassen. Die schwache Teuerung war ein Hauptgrund für die außergewöhnlich lockere Geldpolitik der EZB.