Wo wird ExxonMobil in 10 Jahren stehen?

silhouette of working oil pumps on sunset background
silhouette of working oil pumps on sunset background

Wichtige Punkte

  • Die Bemühungen von ExxonMobil, seine Leistung zu verbessern und Schulden abzubauen, zeigen Wirkung.

  • Das Unternehmen hat das Potenzial, bis zum Jahr 2050 bis zu zwei Drittel seines operativen Cashflows aus kohlenstoffarmen Lösungen zu generieren.

Nach einigen wirklich schwierigen Zeiten scheint sich ExxonMobil (WKN: 852549, 1,12 %) in die richtige Richtung zu bewegen. Die pandemiebedingte Zerstörung der Nachfrage nach Öl und Gas hat ExxonMobil mehr geschadet als anderen Ölkonzernen, unter anderem wegen der hohen Schuldenlast und der hohen Kapitalinvestitionen. Aber seine Bemühungen, die Dinge wieder in Ordnung zu bringen, haben das Unternehmen zusammen mit den gestiegenen Ölpreisen weitgehend aus dem Schlamassel herausgeführt.

Lasst uns darüber sprechen, wie ExxonMobil in zehn Jahren aussehen könnte.

ExxonMobils Bestreben, die Leistung zu verbessern

Wie die Grafik zeigt, hat ExxonMobil in der Vergangenheit eine höhere Rendite auf das investierte Kapital erwirtschaftet als seine Konkurrenten. Obwohl die Renditen im Jahr 2020 auf breiter Front zurückgingen, sanken die Renditen von ExxonMobil stärker als die der anderen Ölriesen. So begannen die Renditen des Unternehmens schon vor der Pandemie im Jahr 2019 zu fallen.

XOM-RENDITE AUF DAS INVESTIERTE KAPITAL, DATEN VON YCHARTS

Aber ExxonMobil hat auch im Jahr 2021 wieder eine Spitzenrendite erwirtschaftet, weil das Unternehmen mehrere Schritte unternommen hat, um seine Leistung zu verbessern und die wichtigsten Bedenken der Investoren auszuräumen. Dazu gehören strukturelle Kostensenkungen, die Konzentration auf hochwertige Produkte und Investitionen in Projekte mit Wettbewerbsvorteilen. So konnte ExxonMobil im letzten Jahr 20 Mrd. US-Dollar seiner Schulden zurückzahlen.

Der Break-even-Ölpreis von ExxonMobil – der Preis für Rohöl der Sorte Brent, der erforderlich ist, damit das Unternehmen einen positiven Cashflow erwirtschaftet – ist auf 41 US-Dollar pro Barrel gefallen. Das bedeutet, dass ExxonMobil einen positiven Cashflow erwirtschaften kann, wenn der Brent-Rohölpreis über 41 US-Dollar pro Barrel liegt. Und die erwirtschafteten Barmittel werden steigen, wenn die Ölpreise höher sind.


BILDQUELLE: EXXONMOBIL, IOCS = INTERNATIONALE ÖLUNTERNEHMEN

Die Anstrengungen von ExxonMobil haben den operativen Cashflow im Jahr 2021 im Vergleich zu den letzten drei Jahren deutlich verbessert. Das Wachstum des operativen Cashflows von ExxonMobil war höher als das seiner Konkurrenten. Im Jahr 2021 wuchs der operative Cashflow von ExxonMobil im Vergleich zu 2020 um mehr als 200 % – ein höheres prozentuales Wachstum als bei den Wettbewerbern. Zu den internationalen Ölgesellschaften (IOCs) in der obigen Grafik gehören Chevron, Royal Dutch Shell, BP und TotalEnergies. Das Wachstum war nicht nur im Jahr 2020 höher, sondern auch in den Jahren 2019 und 2018 – also lange vor der Pandemie.

Saubere Energielösungen

Als Reaktion auf die veränderten Bedingungen auf dem Energiemarkt konzentriert sich ExxonMobil verstärkt auf kohlenstoffarme Energielösungen. Das Unternehmen glaubt, dass es das Potenzial hat, in einem Jahrzehnt erhebliche Cashflows aus kohlenstoffarmen Quellen zu erzielen.

BILDQUELLE: EXXONMOBIL, IEA = INTERNATIONALE ENERGIEAGENTUR, NZE = NETTO-NULL-EMISSIONEN

Zu den Schwerpunkten von ExxonMobil bei kohlenstoffarmen Lösungen gehören Kohlenstoffabscheidung und -speicherung, Wasserstoff und Biokraftstoffe. Die obige Grafik zeigt die Investitionsausgaben und den operativen Cashflow von ExxonMobil auf der Grundlage der Schätzungen des Managements für das Szenario 2050 der Internationalen Energieagentur für Netto-Null-Emissionen. ExxonMobil könnte bis 2050 bis zu zwei Drittel seines operativen Cashflows aus kohlenstoffarmen Lösungen generieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass dieses modellierte Szenario die Flexibilität von ExxonMobil unterstreicht, auf saubere Energieprojekte umzusteigen, wenn diese in Bezug auf die Rendite attraktiver werden als das traditionelle Öl- und Gasgeschäft. Das bedeutet nicht, dass das Unternehmen auf diesen Mix umsteigen wird. Jeder Fortschritt in diese Richtung wird weitgehend von den erwarteten Renditen aus Exxons traditionellen Geschäften im Vergleich zu kohlenstoffarmen Lösungen abhängen.

Für die Aktionäre sind die Verbesserung der operativen Leistung und der Verschuldung von ExxonMobil sowie das Potenzial des Unternehmens, auf saubere Energielösungen umzusteigen, eine gute Nachricht.

Der Artikel Wo wird ExxonMobil in 10 Jahren stehen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
Dieser Artikel wurde von Rekha Khandelwal auf Englisch verfasst und am 18.04.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Rekha Khandelwal hat keine Position in einer der genannten Aktien. The Motley Fool hat keine Positionen in den genannten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.