Explosion auf Fabrikgelände in Ostchina

Bei einer Explosion in Ostchina sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Laut Angaben des Staatsfernsehens wurden mehr als 30 Menschen verletzt, zwei davon schwer. Autos wurden von herumfliegenden Trümmern verbeult.

Das Unglück ereignete sich auf einem Fabrikgelände in der Hafenstadt Ningbo südlich von Shanghai. Dort habe es Abrissarbeiten gegeben. Einige nahegelegene Häuser stürzten ein. 16 Löschzüge der Feuerwehr waren im Einsatz. Laut Medienberichten war die Wucht der Explosion so stark, dass im Umkreis von einem Kilometer die Fensterscheiben zu Bruch gingen. Augenzeugen berichteten von schweren Erschütterungen und einer großen Rauchwolke. Die Ursache der Explosion ist noch unbekannt.