Exklusiv-Analyse: Schulz stößt seit dem TV-Duell auf höheres Interesse im Internet

John Stanley Hunter
Viel mehr Menschen interessierten sich online für Schulz als für Merkel.

Extrem viele Bundesbürger waren am TV-Duell zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Martin Schulz interessiert — rund die Hälfte der 61,5 Millionen Wahlberechtigten, wie eine Forsa-Erhebung zeigt. Viele von ihnen sind noch unentschlossen, wo sie ihr Kreuz am 24. September machen werden. Die meisten davon interessieren sich mehr für Schulz als für Merkel. Das kann für Überraschungen im weiteren Verlauf des Wahlkampfes sorgen.

Gibt es doch noch Hoffnung für Schulz?

Eine Auswertung der Echtzeitdaten von Millionen Internetnutzern, die Business Insider exklusiv vorliegt, zeigt, dass zumindest im Netz das Interesse der Deutschen während des TV-Duells und im Anschluss an die 90-minütige Sendung hauptsächlich Schulz galt. 

Dafür errechnet das Londoner Digital-Startup Echobox, wie viele Klicks Artikel zu den einzelnen Kandidaten oder Parteien bekommen. Das ist durchaus relevant für das Wahlergebnis, denn: Mit diesem Prinzip konnte das Startup die französische Präsidentschaftswahl in beiden Wahlgängen bis auf einen Prozentpunkt genau vorhersagen.

Echobox Bundestagswahl Tracker

Die SPD ist weitaus weniger erfolgreich als noch im Juni, holte in der zweiten August-Hälfte jedoch wieder auf. In der Woche vor dem TV-Duell verlor sie stark, der Trend drehte sich laut Echobox-Analyse am Sonntagabend jedoch wieder — seitdem geht es für die Sozialdemokraten wieder bergauf.

Weiterlesen auf businessinsider.de