Exasol AG passt Jahresprognose für das Geschäftsjahr 2021 sowie die Mittelfristprognose an

·Lesedauer: 2 Min.

EXASOL AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
Exasol AG passt Jahresprognose für das Geschäftsjahr 2021 sowie die Mittelfristprognose an

29.10.2021 / 13:05 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Exasol AG passt Jahresprognose für das Geschäftsjahr 2021 sowie die Mittelfristprognose an

Nürnberg, 29. Oktober 2021 - Der Vorstand der Exasol AG rechnet nach aktueller Einschätzung vom heutigen Tage damit, dass eine wesentliche finanzielle Steuerungskennzahl, die jährlich wiederkehrenden Umsätze (ARR), im Geschäftsjahr 2021 voraussichtlich schwächer ausfallen wird als bislang prognostiziert und passt seine Jahresprognose 2021 sowie Mittelfristprognose an. Nach aktuellem Kenntnisstand erwartet der Vorstand zum Ende des Geschäftsjahres 2021 jährlich wiederkehrende Umsätze in einer Bandbreite zwischen 30 - 31 Mio. EUR (entspricht +24% bis +29% gegenüber Vj.). In der Folge ergibt sich auch eine Änderung in der Mittelfristprognose. Der Vorstand erwartet, dass jährlich wiederkehrende Umsätze von 100 Mio. EUR im Laufe des Geschäftsjahres 2025 erreicht werden. Ursprünglich hatte Exasol für das Geschäftsjahr 2021 ein ARR-Wachstum auf mehr als 35 Mio. EUR bzw. mehr als 45% gegenüber dem Vorjahr sowie jährlich wiederkehrende Umsätze von 100 Mio. EUR im Laufe des Geschäftsjahres 2024 prognostiziert.

Ein umfassender Review der aktuellen Sales-Pipeline und der Marketingaktivitäten hat ergeben, dass sich vereinzelt beobachtete Projektverschiebungen auf Kundenseite entgegen den Erwartungen des Managements auch bis zum Jahresende fortsetzen werden. Dies führt dazu, dass ein Teil der für das laufende Geschäftsjahr erwarteten Abschlüsse aus heutiger Sicht nicht mehr im Jahr 2021 realisiert werden kann. Zudem hat der Review ergeben, dass die aktuellen Go-to-Market-Aktivitäten nicht das bisher erwartete Wachstumsmomentum in der Neukundengewinnung generieren konnten.

Im dritten Quartal 2021 konnte Exasol nach vorläufigen, noch nicht bestätigten Zahlen, die jährlich wiederkehrenden Umsätze (ARR) auf rund 28,2 Mio. EUR steigern. Die Veröffentlichung der Meldung zur Geschäftsentwicklung 9M/2021 erfolgt wie geplant am 4. November 2021. Der Vorstand wird an diesem Tag um 9:30 CET eine Telefonkonferenz für Analysten und Investoren abhalten und sich detaillierter zum Ausblick und den ergriffenen Maßnahmen äußern.


IR Kontakt:
Stefanie Winkler
Investor Relations Assistant
Telefon: +49 (0)9112399114
Email: ir@exasol.com

29.10.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

EXASOL AG

Neumeyerstraße 22-26

90411 Nürnberg

Deutschland

Internet:

www.exasol.com

ISIN:

DE000A0LR9G9

WKN:

A0LR9G

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1244807


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.