Ex-Schweden Star: "Ibrahimovic auf dem Platz eine Qual"

Kurt Hamrin übt heftige Kritik an Zlatan Ibrahimovic und bewertet den Rücktritt des Superstars als Gewinn für das schwedische Nationalteam.

Schweden hat das Playoff-Hinspiel zur WM 2018 auch ohne den zurückgetretenen Superstar Zlatan Ibrahimovic gegen Italien gewonnen. Der ehemalige schwedische Nationalspieler Kurt Hamrin ist angesichts dieser Tatsache nahezu begeistert.

"Ich denke, es ist fast besser, wenn Schweden ohne Ibrahimovic spielt, weil er auf dem Platz eine Qual war", wird der 82-Jährige in der Sun zitiert. "Das ganze Team arbeitete ausschließlich daran, ihn in die Lage zu versetzen, etwas zu kreieren, und er hat nicht immer was zustande gebracht."

Und Hamrin weiter: "Als er bei 100 Prozent war, war es offensichtlich in Ordnung, aber wenn er Fitnessprobleme hatte, war er immer eine Last auf ihren Schultern. Das Team ist anders als mit Ibrahimovic. Es mag nicht in der Lage sein, auf seinen magischen Moment zu setzen, aber es gibt elf Spieler, die hart kämpfen."

Gleichzeitig wirft er dem Stürmer von Manchester United Egoismus vor. "Er spielt nur für sich und sorgt dafür, dass das auch der Rest des Teams macht. Er ist der beste Spieler der letzten 20 Jahre in Schweden, aber die Tatsache, dass er nicht hier ist, ermöglicht es jedem, zu wachsen und mehr Verantwortung zu übernehmen. Man kann nicht schlecht spielen und ohne Ibrahimovic gewinnen."