Ex-Nationalspieler Frings schaut gebannt auf Saisonauftakt der Formel 2

Ex-Nationalspieler Frings schaut gebannt auf Saisonauftakt der Formel 2

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Torsten Frings schaut gebannt auf den Saisonauftakt der Formel 2 am Wochenende in Bahrain. Der frühere Bremer hat als Experte Anteil an der Entwicklung der Agility-Shirts der Schweizer Firma Vexatec, die als Sponsor des spanischen Rennstalls Campos Vexatec Racing fungiert.
"Erfolg im Spitzensport erfordert smarte High-Tech-Innovationen. Mit 360°-Monitoring-Tests erzielen Sportler enorme Entwicklungsschritte", sagte Frings, "ich konnte das Vexatec-Shirt im Fußball testen und bin gespannt auf den Einsatz und die Ergebnisse im Motorsport." Das Agility-Shirt hat das erste Fitness-Tracker-System, das neben sportspezifischer Datenerhebung und Detailanalyse das Agility-Training unterstützt, steuert und überwacht.
Das Rennen in Sakhir/Bahrain ist der Saison-Auftakt der Formel 2, die als Sprungbrett für die Formel 1 gilt. Ferner gibt es die Stationen Baku (27. bis 29. April), Barcelona (11. bis 13. Mai), Monte Carlo (24. bis 26. Mai), Le Castellet (22. bis 24. Juni), Spielberg (29. Juni bis 1. Juli), Silverstone (6. bis 8. Juli), Budapest (27. bis 29. Juli), Spa-Francorchamps (24. bis 26. August), Monza (31. August) und Sotschi (28. bis 30. September).