Ex-Mann stört Hochzeitsvorbereitung von Britney Spears

Jason Alexander, Ex-Mann von Britney Spears, hat US-Medienberichten zufolge die letzten Vorbereitungen für die Hochzeit des Pop-Stars mit ihrem Verlobten Sam Ashgari gestört. Alexander sei am Donnerstag auf das Anwesen bei Los Angeles eingedrungen, wo die Hochzeit stattfinden sollte, berichteten spezialisierte Medien wie "Variety" oder "TMZ" übereinstimmend.

Alexander filmte sich offenbar und übertrug live auf Instagram, als er gegenüber einem Sicherheitsmann angab, eingeladen worden zu sein. "Wo ist Britney?", sagt er in dem Video, bevor er durch den Garten in ein rosafarbenes, mit Blumen geschmücktes Zelt geht und sich dort mit seinem Namen vorstellt. In dem Zelt wurden offenbar gerade die letzten Hochzeitsvorbereitungen beendeten.

Laut "TMZ" kam es dann zu einer Auseinandersetzung mit Handgreiflichkeiten, woraufhin die Polizei gerufen wurde. Das Büro des Sheriffs von Ventura County sagte, die Beamten seien wegen eines Hausfriedensbruchs gerufen worden. Weil gegen Alexander noch ein Haftbefehl ausstand, sei er in Gewahrsam genommen worden, berichtete "Variety".

Spears und Alexander kennen sich aus Kindestagen. 2004 gaben sie sich das Ja-Wort. Die Ehe dauerte jedoch nur 55 Stunden, bevor sie annulliert wurde. Die Sängerin war dann mit dem Rapper Kevin Federline verheiratet, mit dem sie zwei Kinder hat.

Über die Hochzeit mit Asghari war bislang nicht viel bekannt gewesen. Fachzeitschriften berichteten erst wenige Stunden zuvor von der anstehenden Trauung.

pe

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.